Ein Artikel der Redaktion

Bramsche Entspannung und klassische Straßenmusik

28.07.2009, 22:00 Uhr

Weiter geht es am Donnerstag, 30. Juli, auf dem Bramscher Kirchplatz, der sich bei dem zu erwartenden guten Wetter wieder in einen Biergarten verwandelt, mit einem weiteren Höhepunkt im Sommerkulturprogramm.

Zum ersten Mal gastieren morgen ab 19.30 Uhr auf der Bühne „North and About“. Die beiden Musiker vereinen auf charmante Art und Weise die Einfachheit und Klanggewalt moderner Sänger und Songwriter der kalifornischen Provinz. Irgendwo zwischen Whiskybar und Lagerfeuer erklingen die Akkorde akustischer Gitarren. Das Akustikfolk-Duo „North and About“ setzt sich bewusst vom großen „Rockzirkus“ ab und verspricht seinem Publikum entspannte Unterhaltung. Mit von der Partie ist am Donnerstag Tina von Garrel, die sich bei ihren Lieder durch Musikerinnen wie Melissa Etheridge, Ani DiFranco, Sarah Bettens und die Indigo Girls inspirieren lässt – und das mit viel Erfolg. Die Musikerin hat schließlich bereits den Straßenmusikpreis „Die goldene Säge“ in der Kategorie bester Solo-Act gewonnen. Denn bei ihren umjubelten Auftritten kommt Tina von Garrel wie eine klassische Straßenmusikerin daher – mit eigenen Songs und einigen Interpretationen. Liebesgeschichten, Lebenserfahrungen und Impressionen, die sie von Reisen mitbrachte, verarbeitet sie in ihren Liedern, die sie zur zwölfsaitigen Gitarre vorträgt. Die beiden Künstler stellen umsonst und draußen Ausschnitte ihrer Soloprogramme vor und treten darüber hinaus zum ersten Mal gemeinsam vors Publikum. Bei der dritten Folge von „Mojo’s Song Night“ in Osnabrück waren beide nacheinander auf der Bühne.