Ein Artikel der Redaktion

Blumen und Bramscher Motive Neuer Kalender der Bramscher Malerin Marlis Mörker

Von Hildegard Wekenborg-Placke | 25.06.2015, 20:15 Uhr

Pünktlich zum Gartentraum-Sonntag liegt der neue Kalender mit Aquarellen der Bramscher Malerin Marlis Mörker vor. Wer am Sonntag einen Streifzug durch ihren idyllischen Rosengarten am Hasesee unternimmt und einen Blick in ihr Atelier wirft, kann sicherlich einige Originale bewundern, die als Drucke im Kalender 2016 zu finden sind.

Marlis Mörker hat mit der zarten Aquarellmalerei ihre ganz eigene Darstellungsform gefunden. Ihr bleibt sie treu, gleich ob sie nun ihre Lieblingsmotive, die Rosen, mit dem Pinsel festhält oder Landschaften und Stillleben. Auch diesmal sind Motive aus der näheren Umgebung dabei, die in weichen Licht, in einer ganz eigenen, verträumten Stimmung erscheinen. Ein gutes Beispiel hierfür ist Motiv „Wollgras im Venner Moor“ oder die Darstellung des Ellerbusches in Malgarten. „Das ist mein persönliches Lieblingsbild. Hier bin ich früher schon mit meinem Vater sehr oft gewesen. Der Lichteinfall ist einfach zauberhaft“, schwärmt Mörker. Den Kalender gibt es für 14,95 Euro im Buchhandel, im Tuchmacher-Museum, um Wüllker Hus und bei Kunst und Kreativ.

In Mörkers Garten am Theodor-Heuss-Ring sind etliche Motive für Mörkers Aquarelle in Natura zu bewundern. Besonders die Rosen stehen zurzeit in voller Blüte und verströmen einen verführerischen Duft, nicht zu Unrecht sind es Mörkers Lieblingsblumen. Und nicht zuletzt deshalb hat sie vor einigen Jahren im Garten ein lichtdurchflutetes Atelier errichten lassen, dass ihr freie Sicht auf ihr blühendes Refugium ermöglicht.