Ein Artikel der Redaktion

Bauliche Erweiterung bis Mitte 2017 Erste Säulen für neue Leiber-Halle in Engter stehen

Von Marcus Alwes, Marcus Alwes | 28.07.2016, 09:16 Uhr

Die ersten Säulen für den neuen Hallenbau der Leiber GmbH in Engter sind gesetzt.

Bis Mitte 2017 soll das Vorhaben nahe der Landesstraße 78 abgeschlossen sein. Der traditionsreiche Bierhefespezialist – 1954 in Damme gegründet, seit 1989 mit Hauptsitz in Bramsche – investiert dafür in Engter einen stattlichen, zweistelligen Millionenbetrag, um in der neuen Halle eine weitere Produktionslinie für die Hefe-Extraktion zu schaffen.

Weiterer Sprühturm folgt

Auf diese Kapazitätserweiterung soll anschließend (in einer weiteren, Baumaßnahme) die Errichtung des insgesamt dritten Sprühturmes folgen. Hier werden dann die zuvor hergestellten Hefeextrakte veredelt, zu Pulversubstanzen getrocknet , eingelagert und am Ende an die Geschäftskunden verschickt.

Etwas mehr als 200 Menschen arbeiten aktuell an den Leiber-Standorten im Bramscher Hafen und in Engter sowie in den beiden Tochtergesellschaften in Polen (Krosniewice) und Russland (Kaluga).