Bußgelder bei Missachtung Wann gilt in Bramsche die Schneeräumpflicht?

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Wann und wir müssen Hauseigentümer in Bramsche dafür sorgen, dass die Gehwege geräumt sind? Foto: Swen Pförtner/dpaWann und wir müssen Hauseigentümer in Bramsche dafür sorgen, dass die Gehwege geräumt sind? Foto: Swen Pförtner/dpa

Bramsche. Der Winter hat den Landkreis Osnabrück erreicht. Es fällt Schnee und es ist glatt. Hauseigentümer müssen nun dafür sorgen, dass Geh- und Radwege, die an ihr Grundstück grenzen, frei sind. Diese Aufgabe können sie auch an ihre Mieter übergeben.

Alle Grundstücks- oder Wohnungseigentümer Bramsches müssen werktags zwischen 7 und 22 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen zwischen 9 und 22 Uhr die Gehwege mindestens 1,50 Meter breit räumen. Die Zugänge zu den anliegenden Grundstücken sind auf einer Breite von 80 Zentimetern freizuhalten.

Auch wenn zu beiden Seiten kein Gehweg vorhanden sein sollte, muss ein ausreichend breiter Streifen an der Fahrbahnseite oder am Fahrbahnrand freigeräumt werden. Gibt es nur auf einer Seite einen Gehweg, so ist der direkte Anlieger für den Winterdienst verantwortlich. Der geräumte Schnee darf weder den Verkehr noch die Müllabfuhr behindern.

Salz nur in Ausnahmefällen

Für das Streuen von Gehwegen dürfen nur abstumpfende Streumittel wie Splitt und Sand verwendet werden. Grobe und scharfkantige Stoffe wie Schotter oder Glassplitt sowie chemische Auftaustoffe, Salz und Salz-Sand-Gemische sind nicht erlaubt.

Nur in Ausnahmefällen darf Salz verwendet werden. Dies gilt für gefährliche Stellen an Gehwegen wie Treppen, Rampen, Auf- und Abgängen von Brücken oder für Gehwegabschnitte mit starkem Gefälle. Auch bei außergewöhnlichen Witterungsverhältnissen wie Eisregen dürfen Auftaumittel verwendet werden.

Wenn Anwohner ihre Gehwege nicht räumen, kann das durchaus teure Konsequenzen haben: Bei Missachtung kann die Stadt Bramsche ein Ordnungswidrigkeitsverfahren einleiten und ein Bußgeld von bis zu 5000 Euro festsetzen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN