Sanierung der Kreisstraße 165 Vollsperrung zwischen Pente und Achmer ab 6. November 2017

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ab Montag, 6. November 2017, soll die Kreisstraße 165 (Achmer Straße) zwischen den Bramscher Ortsteilen Pente und Achmer für Sanierungsarbeiten vollgesperrt werden. Archiv-Foto: Marcus AlwesAb Montag, 6. November 2017, soll die Kreisstraße 165 (Achmer Straße) zwischen den Bramscher Ortsteilen Pente und Achmer für Sanierungsarbeiten vollgesperrt werden. Archiv-Foto: Marcus Alwes

Bramsche. Jetzt soll es wirklich losgehen: Die Kreisstraße 165 zwischen Pente und Achmer wird ab dem 6. November 2017 wegen Sanierungsarbeiten vollgesperrt, teilt der Landkreis Osnabrück mit.

Im vierten Anlauf soll es nun klappen: Nachdem der Landkreis Osnabrück die K165 bereits im Sommer 2017 sanieren lassen wollte und zuletzt erst der 16. und dann der 23. Oktober als Starttermin genannt worden war, werden die Arbeiten nun am 6. November 2017 aufgenommen. Diesen Termin habe der Landkreis mit der Stadt Bramsche und der bauausführenden Firma vereinbart, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die geplante Deckensanierung erstreckt sich demnach von der B68 in Pente bis zum Kreisel L77 in Achmer. Die vorhandene Fahrbahndecke wird dafür gefräst. Parallel dazu werden Regulierungsarbeiten an Gossen und Randanlagen sowie die Beseitigung punktueller Schadstellen im Asphaltbereich ausgeführt. Die Asphaltarbeiten starten voraussichtlich ab dem 13. November 2017.

Vollsperrung auf 4,3 Kilometern

Die Baustrecke beträgt rund 4,3 Kilometer. Die Arbeiten werden unter Vollsperrung durchgeführt. Eine Umleitungsstrecke wird ausgeschildert. Zuletzt vorgesehen war, den Verkehr aus Fahrtrichtung Norden – also aus Alfhausen/Bersenbrück – an der Abfahrt Hesepe von der B68 auf die B218 in Richtung Ueffeln zu leiten und von da aus weiter über die Gehnstraße bis Achmer. Der Verkehr aus Fahrtrichtung Osnabrück soll hingegen über die B68-Abfahrt Bramscher-Berg über die Hemker Straße und Westerkappelner Straße bis Achmer geführt werden, die Abfahrt für den Zeitraum der Bauarbeiten auch für den Schwerlastverkehr freigegeben werden.

Die Bauzeit wird mit rund sechs Wochen veranschlagt. Im Sommer war man noch von fünf Wochen ausgegangen. Die direkt betroffenen Anlieger werden der Landkreis-Mitteilung zufolge zusätzlich durch Handzettel seitens der Firma Bunte informiert.

Busse fahren nicht

Die Bushaltestellen innerhalb der Baustelle können vom regulären Linienverkehr während der Bauzeit nicht mehr angefahren werden. Die erforderlichen Informationen hierzu – wie Ersatzhaltestellen und möglicherweise geänderte Fahrpläne – werden rechtzeitig durch die Firma Beckermann durch Aushänge an den betroffenen Haltestellen bekannt gegeben.

Die Sanierungsarbeiten waren im Juli 2017 verschoben worden, weil es wegen der gleichzeitig gesperrten Osnabrücker Straße und dem damals ebenfalls gesperrten Kreisel an der Nordtangente/Malgartener Straße womöglich zu einem täglichen Verkehrschaos an der B68-Abfahrt Bramscher Berg gekommen wäre, über die zum damaligen Zeitpunkt bereits der Großteil des Verkehrs in Richtung Gartenstadt lief. Warum die Termine im Oktober 2017 nicht zu halten waren, wurde nicht bekannt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN