Mietvertrag noch nicht unterzeichnet Wann eröffnen Euronics XXL und Action in Bramsche?

Von Marcus Alwes

Stillstand und Leerstand herrscht augenblicklich im früheren Telepoint-Gebäude in der Bramscher Innenstadt. Eine Eröffnung ist jetzt für das Frühjahr 2018 angedacht.Foto: Björn DieckmannStillstand und Leerstand herrscht augenblicklich im früheren Telepoint-Gebäude in der Bramscher Innenstadt. Eine Eröffnung ist jetzt für das Frühjahr 2018 angedacht.Foto: Björn Dieckmann

Bramsche. Der Einzug des Elektronik-Fachmarktes Euronics XXL und des Discounters Action ins frühere Telepoint-Gebäude an der Maschstraße verzögert sich.

Weil die Mietvereinbarung vom Gebäudebesitzer, dem Unternehmen K+K aus Gronau, offenbar noch immer nicht unterzeichnet worden ist, stockt das gesamte Vorhaben.

Zwar ist die Bünting-Gruppe aktueller Mieter des Gebäudes in den Bramscher Innenstadt – und möchte dieses nun an die Euronics XXL GmbH aus Meppen sowie die niederländische Einzelhandelskette Action GmbH untervermieten –, doch „K+K ist hier das Zünglein an der Waage“, sagt Hermann Mösker. Gerne wäre der Unternehmer mit seinem Euronics-XXL-Team schon an der Maschstraße aktiv geworden und eingezogen, „doch wir können nicht, weil die Mietverträge zwar fertig ausgehandelt sind und schriftlich vorliegen, aber bisher nicht von der anderen Seite unterschrieben worden sind“.

Warum zögert K+K-Führung mit der Unterschrift?

Auch der von der Stadt Bramsche unkompliziert und rasch genehmigte Bau einer Trennwand im Gebäudeinneren (zur Aufteilung der Flächen von Euronics XXL und Action) könne deshalb nicht umgesetzt werden, so Mösker weiter.

Die Ursprungsplanung, im Herbst an der Maschstraße umzubauen und passend zum nahenden Weihnachtsgeschäft den neuen Fachmarkt zu eröffnen, hat der Geschäftsmann inzwischen über den Haufen werfen müssen. Freude verspürt der Emsländer dabei nicht: „Das ist sehr unbefriedigend. Ich habe bereits Leute für den Standort Bramsche eingestellt. Wir haben eine Doppelbelastung in der Kalkulation. Und wir müssen unsere Warenplanung rückgängig machen.“

Mösker bekräftigt, trotz aller Rückschläge „ das Projekt in Bramsche realisieren“ zu wollen. Das sei „unser fester Wille und der Wille von Action“. Im Falle einer baldigen Mietvertragsunterschrift plant er nun mit einer Fachmarkt-Eröffnung in Bramsche im Frühjahr 2018.

Euronics-XXL-Chef Mösker: „Sehr unbefriedigend“

Auch im Bauamt im Bramscher Rathaus sind die Verantwortlichen über den Stillstand im früheren Telepoint-Gebäude wenig glücklich. „Bei den Genehmigungen liegen wir eigentlich voll im Zeitplan“, unterstreicht Baudirektor Hartmut Greife, „es liegt nur am Mietvertrag“. Um die Position und die Haltung der Stadt zu verdeutlichen, hat Greife inzwischen angekündigt, die Unternehmensführung von Klaas & Kock im westfälischen Gronau treffen zu wollen.

Während dieses Termins dürfte dann auch deutlicher erkennbar werden, welches Interesse die K+K-Spitze in diesem Konflikt verfolgt.


2 Kommentare