15 Schüler ausgebildet Neue Schulsportassistenten an der IGS Bramsche

Von Judith Perez

Die 15 neuen Schulsportassistenten freuen sich gemeinsam mit (von hinten links) Beate Kolhosser (Bürgerstiftung), Daniel Fuhrmann (Schulsozialarbeiter IGS), Thomas Behning (Schulleiter), Liesel Höltermann (Bürgerstiftung), Benedikt Kaiser (Fachbereichssleiter Sport), Stefanie Heilig, Jannis Hörnschemeyer (Sportregion Osnabrück) und Henning Kirchner (Vors. Sportjugend Osnabrücker Land) über ihre Zertifikate. Foto: Judith PerezDie 15 neuen Schulsportassistenten freuen sich gemeinsam mit (von hinten links) Beate Kolhosser (Bürgerstiftung), Daniel Fuhrmann (Schulsozialarbeiter IGS), Thomas Behning (Schulleiter), Liesel Höltermann (Bürgerstiftung), Benedikt Kaiser (Fachbereichssleiter Sport), Stefanie Heilig, Jannis Hörnschemeyer (Sportregion Osnabrück) und Henning Kirchner (Vors. Sportjugend Osnabrücker Land) über ihre Zertifikate. Foto: Judith Perez

Bramsche. An der soeben zur „Sportfreundlichen Schule“ ausgezeichneten Integrierten Gesamtschule (IGS) Bramsche konnten sich 15 Schüler zu Schulsportassistenten qualifizieren. Die Kosten von insgesamt 750 Euro trägt die Bürgerstiftung Bramsche.

Angesichts immer weniger Ehrenamtlicher in den Vereinen freuten sich Liesel Höltermann und Beate Kolhosser von der Bürgerstiftung Bramsche über diesen „Einstieg ins Ehrenamt“. Die 15 Siebtklässler zwischen 13 und 14 Jahren hatten sich an zwei kompletten Wochenenden unter der Leitung von Stefanie Heilig von der Sportregion Osnabrücker Land und ihrem Team viel Theorie und Praxis angeeignet.

Dabei ging es um die Planung und Durchführung von Sportangeboten, die Aufsichtspflicht sowie den Umgang mit Gruppen und möglichen Konflikten. Im Praxisteil lernten die Schüler verschiedene Spiele kennen, planten und erprobten eine dreistündige Praxiseinheit für eine fünfte Klasse.

Gut für Persönlichkeitsentwicklung

Für die Schule stehe aber „die Persönlichkeitsentwicklung“ ganz klar im Vordergrund, hieß es seitens der Schulleitung. „Vor einer Gruppe stehen und Verantwortung zu übernehmen ist ein wichtiges Ziel unserer Schule“, so Schulleiter Thomas Behning. Die ausgebildeten Schulsportassistenten sollen zukünftig in der „bewegten Pause“ und in den Sport-AGs im Nachmittagsbereich unterstützend eingesetzt werden. „Außerdem können sie Assistenzaufgaben in Sportvereinen übernehmen“, erklärte Fachbereichsleiter Sport Benedikt Kaiser. Die IGS will dieses für Schüler freiwillige Angebot im nächsten Jahr auf jeden Fall wiederholen. „Stellen Sie gerne einen Antrag bei uns“, ermunterte dazu auch Liesel Höltermann als Vorsitzende der Bürgerstiftung.

Weiterlesen: IGS Bramsche ist jetzt „Sportfreundliche Schule“