In Bramsche noch Kapazitäten Ein Jahr „Mobiler Einkaufswagen“ in Engter

Von Holger Schulze

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Marlis Grabo übergab am Montagvormittag das gefüllte Spendensparschwein des Freiwilligen Forums an Norbert Mers als Dank für den von den Maltesern zur Verfügung gestellten Kleinbus, ohne den der Mobile Einkaufswagen im Kirchspiel Engter nicht möglich wäre. Foto: Holger Schulze.Marlis Grabo übergab am Montagvormittag das gefüllte Spendensparschwein des Freiwilligen Forums an Norbert Mers als Dank für den von den Maltesern zur Verfügung gestellten Kleinbus, ohne den der Mobile Einkaufswagen im Kirchspiel Engter nicht möglich wäre. Foto: Holger Schulze.

Engter. Am 15. August 2016 nahm von Engter aus erstmals der „Mobile Einkaufswagen“ seinen Fahrdienst durch das dortige Kirchspiel auf. Am Montagvormittag wurde nach der Montagstour die Gelegenheit genutzt, eine erste Bilanz zu ziehen und den Beteiligten Dankeschön zu sagen.

Initiiert vom Freiwilligen Forum und betrieben von neun Fahrern und 12 Begleitpersonen haben durch den „Mobilen Einkaufswagen“ Menschen mit eingeschränkter Mobilität Gelegenheit, ihre Einkäufe dennoch selbstständig zu erledigen.

Ebenso wichtig wie die ehrenamtlichen Mitglieder des Freiwilligen Forums ist bei diesem Projekt der Malteser Hilfsdienst. Denn der stellt nicht nur das benötigte Fahrzeug zur Verfügung, sondern übernimmt auch sämtliche Betriebskosten, die bei den Fahrten des Mobilen Einkaufswagens anfallen. Für diese logistische Unterstützung bedankte sich das Freiwilligen Forum jetzt mit einer Geldspende. Marlis Grabo überreichte ein Sparschwein an Norbert Mers von den Maltesern, das beim Sommerfest der ehrenamtlichen Helfer mit rund 170 Euro gefüllt worden war.

Geselliger Abschluss

Immer montags und seit Februar zusätzlich an jedem ersten und dritten Dienstag im Monat holt der Malteserbus die Interessenten von zuhause ab und bringt sie zu den Läden. 62 Fahrten mit 186 Einzeleinsätzen von Ehrenamtlichen für rund 300 Kundentransporte kamen so im ersten Betriebsjahr zustande. Im Schnitt stiegen dabei fünf Menschen mit Einschränkungen in der Mobilität pro Tour ein. Ein geselliger Abschluss bei einem Kaffee fördert zusätzlich die sozialen Kontakte.

Auch Maria Stuckenberg als Ehrenamtskoordinatorin der Stadt Bramsche lobte den Einsatz der Fahrer und Begleiter und dankte mit einem Briefumschlag und den Worten: „Durch dieses Engagement ist die Gemeinschaft Engter aktiver, lebendiger und fürsorglicher geworden“.

Wer in Kirchspiel Engter Interesse an der komplett kostenlosen Einkaufshilfe hat, der kann sich unter der Telefonnummer 015209422304 mit dem Freiwilligen Forum in Verbindung setzten.

Für das inzwischen auch in Bramsche eingerichtete Angebot wünschen sich die Betreiber noch mehr Interessenten. „Ehrenamtliche Helfer haben wir genug, nur die Nachfrage ist noch ausbaufähig“, ließ Maria Stuckenberg wissen.

Erreichbar ist der Mobile Einkaufswagen für Bramsche und Umgebung über die Malteser. Hier koordiniert Helmut Schuckmann als Ansprechpartner unter den Telefonnummer 4414 oder 01759323051 die immer mittwochs angebotenen Einkaufsfahrdienste.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN