„Viel für die Schüler bewirkt“ Ein Jahr Förderverein der IGS Bramsche

Von Hildegard Wekenborg-Placke

Spielgeräte für die Pausen und eine Säge für den Technikraum - dass sind nur einige der Anschaffungen, die Fördervereinsvorsitzende Brigitte Lührmann (Mitte) stolz präsentiert. Mit ihr freuen sich die Schüler ebenso wie Schulsozialarbeiter Daniel Fuhrmann (hinten links) und Schulleiter Thomas Behning (hinten rechts). Foto: Hildegard Wekenborg-PlackeSpielgeräte für die Pausen und eine Säge für den Technikraum - dass sind nur einige der Anschaffungen, die Fördervereinsvorsitzende Brigitte Lührmann (Mitte) stolz präsentiert. Mit ihr freuen sich die Schüler ebenso wie Schulsozialarbeiter Daniel Fuhrmann (hinten links) und Schulleiter Thomas Behning (hinten rechts). Foto: Hildegard Wekenborg-Placke

Bramsche. Im Oktober 2015 beschlossen Eltern der IGS Bramsche, einen Förderverein zu gründen. Anfang Mai erfolgte der Eintrag ins Vereinsregister - für die Fördervereinsvorsitzende Brigitte Lührmann und Schulleiter Thomas Behning Anlass eine erste Bilanz zu ziehen.

Rund 50 Mitglieder hat der Verein, der in diesen Tagen quasi seinen ersten Geburtstag feiert und der in diesem Zeitraum schon vieles für die Schülerschaft bewirkt hat, wie Schulleiter Behning lobt. In einem ersten Schritt wurde der Schülerfreizeitraum mit Sofa, Tisch, Regalen und zahlreichen Spielen ausgestattet. Besonders Rolf Fricke, der 2. Vorsitzende habe sich dabei als äußerst begabter Spendensammler erwiesen, erzählt Lührmann. Insgesamt konnte der Förderverein bereits rund 6500 Euro akquirieren, sodass zusätzlich noch eine Dekupiersäge für den Technikraum aus den Beständen des SV Hesepe-Sögeln zwei gebrauchte Tischtennisplatten für die Pausenhalle angeschafft werden konnten. „Wir wollen damit zusätzliche Bewegungsanlässe schaffen“, sagt Schulleiter Behning. So könnten die Kinder sich auch bei schlechtem Wetter in den Pausen „austoben“. Das diene letztlich auch der Prävention.

Spielgeräte für die Pausen

Lührmann berichtet weiter: Ende vergangenen Jahres wurde ein wiederverwendbarer Adventskranz angeschafft. Gesponsert von der Firma Bockstiegel aus Malgarten wurde die Spieleausleihe für den Schulhof aufgebaut. Eine Box voller Bälle, Springseile, Skateboard und vielen anderen Geräten trägt dazu bei, dass es in den Pausen nicht langweilig wird. Den Ausleihdienst werden Schüler übernehmen. Der Förderverein organisiert darüber hinaus das Elterncafé bei der Einschulung und die Cafeteria am Tag der offenen Tür, wo die Mitglieder auch mit einem Infostand präsent sind. „Wir können da unsere eigenen Erfahrungen als Eltern weiter geben und helfen, möglich Vorbehalte abzubauen“, meint Lührmann. „Das ist ganz anders, als wenn sich Lehrer dort hinstellen“. in Kooperation wurden zudem Schul-T-Shirts für die „Schulbotschafter“ angeschafft, die die IGS bei Veranstaltungen repräsentieren.

Schulbibliothek soll aufgebaut werden

Und die Wünsche und Pläne des rührigen Vereins für die Zukunft? „Natürlich möchten wir weitere Mitglieder gewinnen“, sagt Brigitte Lührmann. In Planung ist der Ausbau der Schulbibliothek. Auch die Anschaffung digitaler Medien, beispielsweise Tablets im Klassensatz, könnten Eltern und Schulleitung sich vorstellen. „Die Vermittlung von sinnvollem und verantwortlichen Umgang mit digitalen Medien ist heute ein wichtiger Bestandteil pädagogischer Arbeit“, unterstreicht Behning.