Autofahrer total betrunken Ueffelner Motorradunfall: Beifahrerin außer Lebensgefahr

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Total betrunken war der PKW-Fahrer, der in Ueffeln in Schlangenlinien unterwegs war und einen schweren Motorradunfall verursachte. Foto:NWM-TVTotal betrunken war der PKW-Fahrer, der in Ueffeln in Schlangenlinien unterwegs war und einen schweren Motorradunfall verursachte. Foto:NWM-TV 

Ueffeln. Nach dem schweren Motorradunfall, der am Sonntagnachmittag, 2. April, 2017, in Ueffeln von einem betrunkenen Autofahrer verursacht worden war, befindet sich die Motorrad-Beifahrerin nicht mehr in Lebensgefahr. Das teilte am Montagmorgen die Polizei Bramsche mit.

Der Biker war beim vergeblichen Versuch, dem Mazda auszuweichen, der in der Ueffelner Ortsdurchfahrt in Schlangenlinien unterwegs war, frontal mit dem PKW zusammengestoßen. Der Biker und seine Frau waren über das Auto geschleudert worden und auf die Fahrbahn gestürzt. Ein Rettungshubschrauber brachte die Frau mit Verdacht auf lebensgefährliche Verletzungen in eine Klinik. Auch der Mann wurde schwer verletzt.

Als die Polizeibeamten an der Unfallstelle eintrafen und den Unfallverursacher suchten, zeigten Zeugen auf einen Mann, der gerade davonlief. Ein Beamter sprintete hinterher und fing den Flüchtigen ein. „Der Mann befand sich im Zustand der absoluten Fahruntüchtigkeit“, hieß es am Montag bei der Bramscher Polizei. Im Fußraum des Autos befand sich eine leere Rumflasche. Der 42-Jährige wurde festgenommen, sein Führerschein einbehalten.

Der Sachschaden beläuft sich nach Schätzungen der Polizei auf rund 3000 Euro bei dem Motorrad und rund 5000 Euro bei dem PKW.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN