Gewässerkoordinator Jürgen Herpin Ein Bramscher ist der Anwalt der Hase


Bramsche/Essen (Oldbg). Wenn es um die Hase geht, führt an einem Bramscher kein Weg vorbei: Jürgen Herpin ist als Geschäftsführer des Dachverbandes Hase Gewässerkoordinator für das Einzugsgebiet des scheinbar kleinen Flusses. 3000 Quadratkilometer umfasst sein Einsatzgebiet.

Im Bahnhof von Essen in Oldenburg hat Herpin sein Büro. Der gesamte Bahnhof gehört dem Unterhaltungsverband Hase-Wasseracht, der Dachverband ist hier ebenfalls untergekommen. Sehr sinnvoll, findet Herpin: „Das ist zentral mittendrin, genau

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Mit der EU-Wasserrahmenrichtlinie hat alles angefangen. Um die darin festgeschriebene Verbesserung der Wasserqualität zu erreichen, haben die Unterhaltungsverbände an der Hase im Jahr 2002 einen Dachverband gegründet, der die Arbeit koordinieren und nach außen vertreten soll. Als 2015 am Ende des ersten EU-Berichtszeitraumes deutlich wurde, dass die Ziele nur unzureichend erreicht worden sind, hat das Land Niedersachsen für den zweiten Berichtszeitraum bis 2021 eine Geässerallianz mit hauptamtlichen Gewässserkoordinatoren gestartet.Der Dachverband Hase finanziert die Stelle mit und hat das operative Geschäft im Einzugsbereich der Hase übernommen. Jürgen Herpin ist einer von neun Gewässerkoordinatoren in Niedersachsen, drei weitere kommen in diesem Jahr hinzu.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN