Dreikönigsaktion 2017 Bramscher Sternsinger sammeln 13000 Euro Spenden

Von Björn Dieckmann

Die Sternsinger-Aktion in Bramsche war 2017 wieder ein Erfolg: Die Kinder und Jugendlichen erhielten Spenden in Höhe von fast 13000 Euro. Foto: Holger SchulzeDie Sternsinger-Aktion in Bramsche war 2017 wieder ein Erfolg: Die Kinder und Jugendlichen erhielten Spenden in Höhe von fast 13000 Euro. Foto: Holger Schulze

Bramsche. Die Sternsinger in Bramsche haben bei ihrer Aktion zum Jahresbeginn 2017 fast 13000 Euro an Spenden gesammelt.

Trotz der widrigen Wetterverhältnisse mit Schneefall und Glatteis am vergangenen Wochenende konnten die an der Sternsinger-Aktion teilnehmenden Kinder ein hervorragendes Ergebnis erzielen. Sie sammelten wie im Vorjahr fast 13000 Euro: Waren es 2016 noch genau 12800,11 Euro, so waren es dieses Jahr sogar 12917,40 Euro.

Die katholischen und auch evangelischen Jungen und Mädchen waren am Samstag und Sonntag, 7. und 8. Januar 2017, in verschiedenen Bramscher Ortsteilen unterwegs, darunter erstmals auch in Engter . Die rund 100 Kinder und Jugendlichen brachten den Dreikönigssegen C+M+B mit der Jahreszahl (Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus) und baten um Spenden für Kinder, denen es nicht so gut geht wie ihnen selbst.

Die Sternsinger-Aktion 2017 stand unter dem Motto „Gemeinsam für Gottes Schöpfung - in Kenia und weltweit“. Damit machen die Sternsinger überall in Deutschland auf die Folgen des Klimawandels aufmerksam. In weiten Teilen der Welt leiden Menschen unter den Veränderungen der klimatischen Bedingungen, die in manchen Regionen Kenias für eine extreme Trockenheit sorgen. Ausbleibender Regen entzieht den Menschen dort ihre Lebensgrundlagen. Es war das 59. Dreikönigssingen, das inzwischen die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Die Aktion wird getragen vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).