Insolvenzrecht-Experte eingesetzt Flöther kontrolliert ab sofort Heyform-Führung in Engter

Prof. Dr. Lucas F. Flöther ist vom Amtsgericht Bersenbrück als vorläufiger Sachwalter berufen worden.

            

              
                Foto: Sven Döring/Agentur FocusProf. Dr. Lucas F. Flöther ist vom Amtsgericht Bersenbrück als vorläufiger Sachwalter berufen worden. Foto: Sven Döring/Agentur Focus

Engter. Der renommierte Fachanwalt für Insolvenzrecht, Prof. Dr. Lucas F. Flöther, wird als vorläufiger Sachwalter bei der Heyform Bramsche GmbH eingesetzt.

Er begleitet und kontrolliert ab sofort die Unternehmensspitze des finanziell in Schieflage geratenen Automobilzulieferers um die Geschäftsführer Klaus-Magnus Junginger und Holger Pens im Rahmen eines vorläufigen Verfahrens in Eigenverwaltung. Im Gegensatz zu einer Regelinsolvenz ist dabei die bisherige Firmen-Geschäftsführung weiterhin im Amt.

Flöther (aus der Kanzlei Flöther & Wissing, Berlin, zehn Standorte bundesweit) kann jedoch jederzeit in Engter in Entscheidungsprozesse eingreifen – im Sinne der Heyform-Gläubiger, die er vertritt. Zudem prüft er in diesen Tagen, ob die Voraussetzungen für ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung tatsächlich vorliegen.

Bereits am gestrigen Donnerstag hatte sich Flöther der Heyform-Belegschaft in drei Betriebsversammlungen vorgestellt und seine Arbeit aufgenommen. Zu den aktuellen Auftraggebern des angeschlagenen Automobilzulieferers, der unlängst eine Teilverlagerung seiner Produktion nach Rumänien auf den Weg gebracht hatte, zählen Marken des VW-Konzerns (Audi, Porsche, VW) und der niederländische Lkw-Hersteller DAF.


Die Wettbewerbssituation der Heyform Bramsche GmbH:

Die von Klaus-Magnus Junginger und Holger Pens seit dem Frühjahr 2016 geführte Heyform Bramsche GmbH in Engter ist eine von zwei Nachfolgegesellschaften der früheren Julius Heywinkel GmbH.

Mehrheitsgesellschafterin bei Heyform ist seit dem Jahr 2015 die Münchner Beteiligungsgesellschaft Dubag, die das Unternehmen vom Hannoveraner Finanzinvestor Nord Holding übernahm.

Heyform als Automobilzulieferer (vor allem Fertigung von Verkleidungsteilen für den Fahrzeuginnenraum sowie von akustischen und thermischen Isolationsteilen) muss sich dabei immer mehr einem zunehmenden Preiskampf auf dem nationalen und internationalen Markt stellen. Dazu kommen ein immer schnellerer technologischer Wandel und die Digitalisierung als große Herausforderungen im Automobilsektor.

0 Kommentare