Bramscher starten Projekt Mit Martin Luther unterwegs bei der Fahrradtour

Von Steffen Menkhaus

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Mit Martin Luther unterwegs waren Superintendent Hans Henschel und Kai-Fabien Rolf (v.l.). Foto: Steffen MenkhausMit Martin Luther unterwegs waren Superintendent Hans Henschel und Kai-Fabien Rolf (v.l.). Foto: Steffen Menkhaus

Bramsche. Wer gut 150 Kilometer mit dem Fahrrad durch Bramsche und die umliegenden Städte fährt, hat dafür meistens einen Grund. Superintendent Hans Henschel und Kai-Fabien Rolf vom Mediendienst der evangelischen Jugend hatten an diesem Wochenende sogar einen ganz besonderen Ansporn.

500 Jahre Reformation feiert die evangelische Kirche im kommenden Jahr. Doch wer kann sich schon etwas darunter vorstellen? Diese Frage beschäftigte Kai-Fabien Rolf so sehr, dass er damit an Hans Henschel herantrat, um ein Projekt auf die Beine zu stellen, dass, so Henschel „die Bedeutung von Luther den Menschen näher bringen soll“. Um das Jubiläum der Reformation ganz besonders zu feiern machten die beiden sich mit dem Fahrrad auf den Weg nach Quakenbrück, Menslage, Fürstenau, Bad Essen und natürlich durch Bramsche. Immer dabei: eine ungefähr einen Meter große Lutherfigur, die den zentralen Punkt der Aktion darstellt. „Die Leute sollen durch unsere Radtour die Präsenz von Luther erleben“, erklärte Rolf.

Damit möglichst viele Menschen in den Genuss dieser Präsenz kommen, wurden Henschel und Rolf während ihrer Tour von einem Kamerateam begleitet. Mit den Menschen ins Gespräch kommen, wollten die beiden Radfahrer, die sich als Moderatorenduo vor der Kamera mit Passanten über die Reformation, über Luther oder einfach über die Kirche unterhielten. Wichtig war es ihnen dabei, den Kirchenkreis so abzubilden, wie er tatsächlich ist. „Daher gibt es auch kein Drehbuch. Die Gespräche sind weder gestellt, noch gescriptet, sondern einfach komplett natürlich“, so Rolf. Der fertige Film soll im kommenden Jubiläumsjahr der Reformation dann auf dem Kirchentag in Berlin präsentiert werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN