Am 18.September 2016 Premiere: Oktoberfest-Frühschoppen in Hesepe

Trompetercorps und Feuerwehr Hesepe freuen sich mit Ortsbürgermeister Horst Sievert (8. von links) auf das Oktoberfest.Foto: Yvonne SommerTrompetercorps und Feuerwehr Hesepe freuen sich mit Ortsbürgermeister Horst Sievert (8. von links) auf das Oktoberfest.Foto: Yvonne Sommer

Hesepe. Hesepes Feiervolk zieht die Lederhos´n an. Die Vorbereitungen für den Frühschoppen im bayrischen Oktoberfeststil am 18. September 2016 ab 11 Uhr laufen auf Hochtouren.

Für die zünftige Gaudi auf der „Wiesn“ gegenüber der Grundschule an der Rudolf-Harbig-Straße, wollen sich Rolf Brell und sein Team der Mobildisco richtig ins Zeug legen. „Es soll ein fester Termin für Hesepe werden, wir wollen neben dem beliebten Schützenfest ein weiteres jährliches Highlight schaffen“, erzählt er.

Das Konzept hat der DJ zusammen mit der Gaststätte Fangmann aus Osterfeine erstellt und über mehrere Monate geplant. Der Ortsrat Hesepe und Ortsbürgermeister Horst Sievert haben sofort ihre Unterstützung zugesagt und auch die Stadt Bramsche gab die Wiese an der Rudolf-Harbig-Straße gerne als Festplatz frei.

Unterstützt werden die Planer von der Freiwilligen Feuerwehr und dem Trompetercorps Hesepe , dessen Mitglieder nicht nur beim Kartenvorverkauf helfen, sondern auch mit Pauken und Trompeten den Frühschoppen musikalisch eröffnen werden. Danach sorgt das rund 40 Mitglieder starke Blasorchester des Musikvereins Nortrup mit original bayrischer Blasmusik für Partystimmung im blau-weiß dekorierten Festzelt, das für 1000 Oktoberfestfreunde Platz bietet.

Ab etwa 14 Uhr ist DJ „Rolli“ dann ganz in seinem Element.

Im Eintrittspreis von 19,90 Euro sind ein Freigetränk und eine original bayrische Mahlzeit enthalten. Der Saalbetrieb Fangmann tischt Backschinken mit Kartoffelpüree und Sauerkraut auf. Vor dem Festzelt bietet Pizza Flitza für die hungrigen Feiernden eine Auswahl an leckeren Pizzen an.

Gruppen ab acht Personen können - ganz wie auf der original Münchner Wiesn- im Voraus Tische reservieren.

„Das Erscheinen in zünftiger Tracht -Dirndl oder Lederhosen- wäre toll. So kommt doch gleich die richtige Stimmung auf“, meint Veranstalter Brell und betont: „Wir wollen in Hesepe etwas auf die Beine bringen, was es so noch nicht gegeben hat.“ Er und sein Team hoffen auf viele Gäste, ob mit oder ohne Tracht: „Wir lassen es krachen!“

Einige Hundert Karten sind bereits verkauft. Die Karten sind erhältlich bei Pizza Flitza am Lutterdamm, dem Getränkehaus bei Lidl an der Lindenstraße und bei Nico Klöppel unter der Telefonnummer 0174/5449901. Bei ihm sind auch die Tischreservierungen möglich.


0 Kommentare