BN-Monatsrückblick Unwetter, Streit, Heyform-Schock - Bramsche im Juni 2016



Bramsche. Blitz und Donner, (Schul-)Krach und dunkle Wolken über Heyform - das waren Bramsches Themen im Juni 2016. Der BN-Monatsrückblick.  

Blitz und Donner

Unwetter in Bramsche: 24 Stunden lang gewittert es fast unaufhörlich, teils heftiger Dauerregen hält noch länger an. Das erste Sommerkultur-Konzert auf dem Kirchplatz wird abgebrochen, die B68 wegen Überflutung gesperrt, die Gartenstadt säuft ab, die Hase tritt im Außenbereich stellenweise über die Ufer . Blitzeinschläge und vollgelaufene Keller bescheren den Bramscher Feuerwehren weit mehr als 100 Einsätze in kurzer Zeit, dramatische Schäden bleiben aber offenbar aus. 

Heftiger Krach

Streit zwischen Realschulleiter Norbert Szczepanek und der Stadt Bramsche: Aus Ärger über einen Brief Szczepaneks an die Landesschulbehörde blieb Bürgermeister Pahlmann Szczepaneks Verabschiedung fern . Weil er Äußerungen des scheidenden Schulleiters in einem Schreiben an die Landesschulbehörde als „unwahr“ empfindet, sagte Bürgermeister Heiner Pahlmann die Teilnahme an Szczepaneks Verabschiedung in den Ruhestand ab. Die CDU-Fraktion im Stadtrat warf Pahlmann einen Affront gegenüber der Realschule vor.  Kritisiert wurden zudem Äußerungen Pahlmanns bei der Entlassfeier der Hauptschule.

Wirtschaft: Gute Zeiten, schlechte Zeiten

Gute Zeiten, schlechte Zeiten in der Bramscher Wirtschaft: Die Stadt Bramsche und die Amazonen-Werke unterzeichnen die Verträge für eine Ansiedlung des Landmaschinen-Herstellers in Schleptrup . Der erste Spatenstich für eine neue Tankstelle in Hesepe ist vollzogen. Anfang Juli sollen die Bauarbeiten beginnen.

Trotz eines Jahresfehlbetrages nach Steuern in 2015 sieht der Unternehmer Hans-Christian Sanders den Bramscher Bettwarenhersteller auf Wachstumskurs. Ein anhaltend kräftiges Umsatzplus und ein Exportzuwachs sind der Hauptgrund . Der Schock aber kommt zum Monatsende: Autozulieferer Heyform hat angekündigt, seine Produktion von Engter aus an einen neuen Standort in Rumänien zu verlegen. Dadurch könnten mehr als 200 Arbeitsplätze verloren gehen .Wie Heyform mitteilte, ist die Verlagerung Teil eines Restrukturierungsplans. Managementfehler der Vergangenheit zwingen Heyform Bramsche GmbH zu diesem Schritt, heißt es.

Personalien

Für sein jahrzehntelanges Wirken im Rudersport und das damit verbundene soziale Engagement ist der Bramscher Wilhelm Monecke bei einer Feier im Rathaus mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden.

Der Geschäftsführer der Bramscher Stadtwerke, Dieter Holzgrefe, ist in den Ruhestand verabschiedet worden. Der Bramscher war 46 Jahre lang in dem Unternehmen, in dem er als Lehrling angefangen hat und in dem er im Jahr 2000 zum Geschäftsführer gewählt wurde.

Unglück

Ein 76-jähriger Bramscher ist beim Absturz eines Segelflugzeugs mit Hilfsmotor tödlich verunglückt. Er stürzte mit seiner Maschine über einem Feld nahe des Bramscher Ortsteils Ueffeln ab. Gestartet war er auf dem Flugplatz in Achmer. Der tödlich verunglückte Bramscher saß allein im Flugzeug.

Schönes zum Schluss

Die kleine Birte aus Engter, die viel zu früh geboren wurde und unter einer schweren Spastik litt, kann heute 53 Schritte ohne fremde Hilfe laufen. Für das aufgeweckte Mädchen und die Eltern ist das ein Traum nach Jahren mit Therapie und Operation. Nach den Sommerferien als erstes körperlich behindertes Inklusionskind in der Grundschule Engter eingeschult (Weiterlesen: Birte aus Engter kann nach Operation endlich laufen )


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN