Interview zum Stadtfest 2016 „Bosstime“ will sich in Bramsche den „Arsch aufreißen“

Thomas Heinen ist der Frontmann von Bosstime. Foto: Manfred RodewykThomas Heinen ist der Frontmann von Bosstime. Foto: Manfred Rodewyk

Bramsche. Mit der gleichen Energie und Hingabe wie Bruce Springsteen will die Coverband „Bosstime“ am Samstag, 28. Mai den Kirchplatz in Bramsche rocken. Beim Abschlusskonzert des Bramscher Stadtfestes 2016 „werden wir uns den Arsch aufreißen“, verspricht Bosstime-Frontmann Thomas Heinen im BN-Interview.

Herr Heinen, haben Sie am 17. oder 19. Juni eigentlich schon etwas vor? Ja, aber leider nicht den Besuch der Springsteen-Konzerte in München und Berlin. Ich habe gefühlt 130 Jobs in zwei Bands, da kriege ich das nicht hin. Aber vielleicht

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Das Bramscher Stadtfest beginnt am Freitag, 27. Mai ab 20 Uhr mit dem Konzert der „Rockalots“ auf dem Kirchplatz. Am Samstag geht es ab 8 Uhr mit dem Flohmarkt weiter. Tagsüber bevölkern die Kleinkünstler die Stadt , bevor am Abend „Roxxfrech“ und „Bosstime“ das Stadtfest mit dem zweiten Abendkonzert ausklingen lassen. Bramscher kommen zum Fest des Jahres am besten zu Fuß oder mit Rad. Für auswärtige Besucher gibt es rund um die Innenstadt ausreichend ausgewiesene Parkplätze.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN