15. Bezirksjugendtreffen DLRG-Jugendzeltlager in Achmer ein Spaß für Piraten

Von Henning Stricker

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Fast 80 Kinder und 30 Betreuer nahmen am 15 Bezirksjugendtreffen der DLRG in Achmer teil. Foto: Florian FelsFast 80 Kinder und 30 Betreuer nahmen am 15 Bezirksjugendtreffen der DLRG in Achmer teil. Foto: Florian Fels

Achmer. „Piraten Ahoi“ lautete das Motto beim großen Zeltlager des DLRG-Bezirksverbandes Osnabrück in Achmer. Nach vier Tagen Spiel, Spaß und Schwimmen stellten die Organisatoren fest, dass sich der große Aufwand wieder einmal gelohnt hatte.

Seit mittlerweile 15 Jahren gibt es das Bezirksjugendtreffen in Achmer . Der Aufwand dafür ist enorm, wie der DLRG-Jugendvorsitzende Torsten Schindler berichtet.„In diesem Jahr haben sich fast 80 Kinder aus Stadt und Landkreis Osnabrück für das Pfingstzeltlager angemeldet“, erzählt Schindler, der für das große Zeltlager seine Wiese im Grünegras, eine Gemarkung im Ortsteil Achmer, zur Verfügung stellt.

„Wir haben hier rund zehn Zelte als Nachtlager aufgestellt, dazu kommen weitere Zelte für die Küche und Waschraum sowie unser großes Gemeinschaftszelt für die gemeinsamen Mahlzeiten und den Spieletreff“, berichtet Schindler, der mit mehreren Helfern schon seit Wochen mit Planung und Aufbau beschäftigt ist.

„Zusätzlich zu den fast 80 Kindern sind auch rund 30 Betreuer aus den verschiedenen Ortsverbänden mit nach Achmer gekommen“, ergänzen Kathrin Walter und Markus Kroesen. Die beiden sind für die Einteilung der Teamer und die Technik zuständig, während Gastgeber Torsten Schindler für die Küche verantwortlich ist.

Den Auftakt bildete in diesem Jahr die Jubiläumsveranstaltung am Freitagabend. Rund 180 Gäste verfolgten das Open Air Programm, mit dem die Organisatoren die letzten 14 Zeltlager anhand einer Modenschau mit den Motto T-Shirts und vielen Geschichten darstellten. Als Gast würdigte Bramsches Bürgermeister Heiner Pahlmann des ehrenamtliche Engagement der Lebensretter auch mit Blick auf das Ueffelner Freibad, wo DLRG-Mitglieder regelmäßig die Badeaufsicht übernehmen .

An den verbleibenden drei Tagen ging es dann rund im „Piraten Lager“. Die Kinder spielten und bauten im Wald Piratenhöhlen aus Naturmaterialen. Beim abendlichen Lagerfeuer backten sie Stockbrot und im Kinderkino lief ein Film mit Wicki, dem Wikingerjungen . Aber auch eine schaurige Nachtwanderung, bei der die Piraten sogar einen Sarg im Wald fanden und die Schlauchboottour auf der Hase sorgten für Abwechslung. Und da die DLRG Mitglieder nicht ohne Wasser können, haben die Organisatoren auch einen Pool aus Strohballen und Planen gebaut. Zum Abschluss des Zeltlagers bedankte sich das Organisationsteam bei allen Teilnehmern und Helfern für vier schöne Tage, sowie bei den Achmeraner Feuerwehrleuten, die den großen Pool mit Wasser befüllt hatten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN