Offenes Gartentor Traumsonntag zum Finale im Balkumer Garten

Von Sigrid Schüler-Juckenack


Balkum. Mit einem goldenen Oktoberwochenende schlossen die Gärten im Landkreis Osnabrück ihre Tore. Familie Hüls in Bramsche/Balkum hatte im Mai die Saison eröffnet und nun noch einmal ihren herbstlichen Garten präsentiert. Zahlreiche Besucher nutzen das gute Wetter zu einem Ausflug ins herbstliche Grün.

„Wir stellen fest, dass für viele Menschen unser Garten ein Radfahrziel geworden ist“, erklärte Ralph Hüls, der den 1,2 Hektar großen Garten mit seiner Frau und seinem Vater bewirtschaftet. Er hatte auch im vergangenen Jahr für Besucher den Garten geöffnet, und nun habe es sich herumgesprochen, dass eine Rast in Balkum lohnt. Für einige Besucher sei nicht nur der schöne Garten wichtig, sondern auch die Möglichkeit, eine Tasse Kaffee zu trinken.

Einige der Besucher waren schon im Frühjahr zu Gast und kamen jetzt, um den Garten im Herbstkleid zu bewundern. Zu Gast seien auch immer wieder ausgewiesene Gartenexperten, die ganz gezielt nach bestimmten Pflanzen fragen, so Hüls. Diesen Austausch mit Fachleuten schätze er sehr. Er bekomme hier auch neue Impulse und Ideen für seinen eigenen Garten.

Da sein Garten durch die Teilnahme am Tag des offenen Gartentores bekannter geworden sei, bekomme seine Familie immer wieder auch Anfragen zu weiteren Besichtigungsterminen. So werde der Gemüsegarten gerne besucht, Landfrauen seien zu Gast und außerdem werde der Garten immer wieder einmal von Fotografen abgelichtet.

Auch an diesem Wochenende ließ es sich Ralph Hüls nicht nehmen, viele seiner Gäste persönlich durch den Garten zu führen. Und die stellten ihm jede Menge fragen zu Pflanzen, Sorten, Standortbedingungen und zur Düngung.

„Wir sind im kommenden Jahr auf jeden Fall wieder beim Tag des offenen Gartentores dabei“, erklärte Ralph Hüls. Den Erlös aus den Eintrittsgeldern komme natürlich direkt seinem Garten zugute. Das investiere er unter anderem in Staudenneuheiten.