BN-Monatsrückblick Bramsche im August 2015 – mehr als nur Hesepe



Bramsche. Bramsche im August 2015 – das war sehr viel Hesepe, aber längst nicht nur. Der BN-Monatsrückblick.

Eine Zusammenfassung der Entwicklung in der Erstaufnahme-Einrichtung für Asylbewerber fällt schwer: Europaweit steigen die Flüchtlingszahlen , in Deutschland werden dieses Jahr rund 800000 Menschen Asyl beantragen , mehr als je zuvor. Dementsprechend steigen auch die Belegungszahlen in Hesepe. Ende August liegen sie wahrscheinlich bei über 3000. Zelte müssen über Nacht errichtet werden. Auf dem Gelände der Landesaufnahmestelle brennen zudem Sanitär-Container . Verletzte gab es nicht. Das Feuer wurde offenbar von Bewohnern gelegt. Je mehr das Thema in den Fokus rückt, desto stärker wächst auch die Spendenbereitschaft. Private Initiativen finden viel Zuspruch.

Auch wenn es mit Hesepe nichts zu tun hat, so passt es doch zum dominierenden Thema des Monats: Für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge soll nach Plänen des Awo-Kreisverbandes Wohnraum in der Altenwohnanlage in der Gartenstadt geschaffen werden. Die Jugendlichen sollen dort intensiv betreut werden. Die Zustimmung des Eigentümers der Immobilien steht allerdings noch aus.

Immer wieder im Gespräch ist auch der Bramscher Hasesee. Zugleich aber steht die Gestaltung des Umfelds immer wieder in der Kritik – so auch jetzt die neuen Sitzgelegenheiten, die kürzlich installiert worden sind . 15 bis 20 neue Hocker mit einer Sitzoberfläche aus Holz schmücken das Gelände entlang des Hasesees. Bei einer Umfrage vor Ort lassen Passanten kaum ein gutes Wort an den wenig komfortablen und in der Mehrzahl weit voneinander entfernt stehenden Sitzmöbeln.

Politik wurde mitten im Sommer auch gemacht: Der Stadtratsausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt hat mit großer Mehrheit die Auslegung der Bebauungspläne für den Windpark Wittefeld (Nr. 157) und den Windpark Ahrensfeld (Nr. 156) beschlossen. Damit erhalten die Bürger in Bramsche einmal mehr die Möglichkeit, die entsprechenden Baupläne einzusehen und dazu eigene Eingaben zu machen. Weiter sind da schon die Windpark-Betreiber in Kalkriese: Der Landkreis Osnabrück hat offiziell für das 65-Millionen-Euro-Projekt rund um Siemes Tannen die Genehmigung nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSch) erteilt. Darin enthalten ist auch die zentrale Baugenehmigung für die geplanten zwölf Windräder.

Zu Feiern gab es auch manches im August: Fröhlich haben rund 1500 Besucher die Scheunenfete 2015 der Landjugend Bramsche-Engter gefeiert . In der festlich geschmückten Kartoffelhalle Brüggemann am Dornsbergweg sorgten die „MAX Band“ und ein DJ wieder für beste Stimmung bei der Scheunenfete, die in diesem Jahr zum 40. Mal stattfand. Stimmungsvoll ging es auch bei den Konzerten des Sommerkulturprogramms zu. Glück hatten Besucher, Veranstalter und Musiker bei den allermeisten Terminen mit dem Wetter. Ende August endete das „SKP“ mit einem Konzert von Skameleon auf der großen Bühne am Kirchplatz . „Ein Ort der Kommunikation und Begegnung, doch kein Jahrmarkt.“ Genau das soll der frisch sanierte Kirchhof vor der St.-Martin-Kirche laut Pastorin Stephanie Seger sein. Bei der Eröffnungsfeier zeigte sich der Platz in der Bramscher Innenstadt bei bestem Wetter dann auch von seiner schönsten Seite: Die rund 100 Gäste und Gemeindemitglieder genossen die ruhige Atmosphäre neben der kühlen Kirchmauer und ließen sich von den Sanierungsarbeiten überzeugen.

Der hausärztliche Notdienst in Bramsche bleibt vorerst unverändert. Dafür haben sich die niedergelassenen Ärzte der Tuchmacherstadt ausgesprochen. Zugleich votierten sie damit – laut Sprecher Dr. Peter Cramer – gegen einen größeren Notdienst-Bezirk, der den Nordkreis umfasst und seine Zentrale in Ankum gehabt hätte.

Stark gefordert sind die Feuerwehren im August: Bei Unwettern sind die Einsatzkräfte im Dauereinsatz, beim Recyclingunternehmen Kohl in Achmer brennt es alleine zwei Mal .


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN