Sommerfest mit der Feuerwehr Spiel und Spaß für Flüchtlingskinder in Hesepe

Die Abkühlung durch die Feuerwehr kam richtig gut an bei den Flüchtlingskindern. Viele sprangen in voller Montur durch die Wasserfontänen. Foto: Feuerwehr Hesepe/Torsten GreweDie Abkühlung durch die Feuerwehr kam richtig gut an bei den Flüchtlingskindern. Viele sprangen in voller Montur durch die Wasserfontänen. Foto: Feuerwehr Hesepe/Torsten Grewe

bjd/pm Hesepe. Abkühlung und Abwechslung haben die derzeit in der Erstaufnahme-Einrichtung in Hesepe untergebrachten Flüchtlingskinder bei einem Sommerfest genießen können.

Für den nassen Spaß sorgte die Feuerwehr Hesepe, die mit einem Fahrzeug vor Ort war. Die Kinder nahmen die Abkühlung bei den heißen Temperaturen dankbar an und spangen teilweise in voller Bekleidung durch das Wasser – ähnlich wie es zuvor bereits die Jungen und Mädchen beim Flüchtlingshaus in Osnabrück getan hatten, wo die Feuerwehr Osnabrück bei einer „Übung“ die Kinder überrascht und begeistert hatte.

In Hesepe nun hatten die Kinder auch die Möglichkeit, einmal mit einem Strahlrohr der Feuerwehr zu üben. Neugierige Blicke zog zudem die Drehleiter der Feuerwehr Bramsche auf sich.

Für weiteren Spaß für die Jungen und Mädchen sorgten Heike Schnittker von der Firma „DHL City Vertrieb“, Maria Klein von der Landesaufnahmebehörde und das Diakonische Werk des Kirchenkreises Bramsche, das sich bereits seit einigen Monaten für die Kleiderkammer in der Asylbewerber-Unterkunft engagiert. Am Start war auch Tanz-Profi Michael Hull. Auf seiner Facebook-Seite schreibt er: „Viele konnten für Stunden ihre Sorgen vergessen und ausgelassen tanzen“.

Foto: Feuerwehr Hesepe/Torsten Grewe