Heseper schildern ihre Probleme Bürger-Dialog zur Aufnahmeeinrichtung in Hesepe gestartet

Über die Situation in der LAB informierten sich rund 25 Heseper. Sie erklärten gegenüber Einrichtungsleiter Conrad Bramm und Bürgermeister Heiner Pahlmann auch, welche Schwierigkeiten es in ihrem Ort gibt durch die starke Überbelegung der Aufnahmestelle. Archiv-Foto: dpaÜber die Situation in der LAB informierten sich rund 25 Heseper. Sie erklärten gegenüber Einrichtungsleiter Conrad Bramm und Bürgermeister Heiner Pahlmann auch, welche Schwierigkeiten es in ihrem Ort gibt durch die starke Überbelegung der Aufnahmestelle. Archiv-Foto: dpa

Hesepe. Zu einem Informationsgespräch haben sich am Dienstagabend der Leiter der Erstaufnahme-Einrichtung für Asylbewerber, Conrad Bramm, und rund 25 Heseper Bürger getroffen. Mit dabei war auch Bramsches Bürgermeister Heiner Pahlmann. Das Treffen fand statt, um die derzeitige Situation sowohl im „Lager“ als auch im Ort zu diskutieren.

Laut Pahlmann war die Idee zu diesem Austausch beim kürzlichen Besuch des niedersächsischen Innenministers Boris Pistorius in Hesepe entstanden.Bei dem Termin erläuterte nach Pahlmanns Angaben zunächst Conrad Bramm, wie es zu der deutlichen

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN