Gericht: Sperrung rechtswidrig Engter: Motorradverbot auf L87 vor dem Aus

Dieses Schild an der L87 könnte schon bald wieder der Vergangenheit angehören: Vier Kläger gegen die Sperrung für Krafräder aller Art haben vom Verwaltungsgericht Osnabrück vorläufigen Rechtsschutz erhalten. Die Kammer schätzt das Durchfahrverbot als rechtswidrig ein. Foto: Björn DieckmannDieses Schild an der L87 könnte schon bald wieder der Vergangenheit angehören: Vier Kläger gegen die Sperrung für Krafräder aller Art haben vom Verwaltungsgericht Osnabrück vorläufigen Rechtsschutz erhalten. Die Kammer schätzt das Durchfahrverbot als rechtswidrig ein. Foto: Björn Dieckmann

Bramsche. Kradfahrer können womöglich schon bald wieder die Landesstraße 87 komplett nutzen: Das Verwaltungsgericht Osnabrück schätzt das seit März geltende Durchfahrverbot zwischen den Bramscher Ortsteilen Engter und Evinghausen als rechtswidrig ein.

Vier Motorradfahrer haben gegen die Anordnung der Stadt Bramsche geklagt und nun einen ersten Erfolg errungen: Aus Sicht des Verwaltungsgerichts Osnabrück spreche „in einer summarischen Prüfung Überwiegendes dafür“, dass die „angeordnete S

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN