Mehr Fläche, schnelleres Internet Welzel GmbH zufrieden mit Umzug nach Lappenstuhl

Firmenchef Hartmut Welzel – hier mit Mitarbeiter Ian Brace (l.) – freut sich über die deutlich größeren Lagerräume in Lappenstuhl. Foto: Marcus AlwesFirmenchef Hartmut Welzel – hier mit Mitarbeiter Ian Brace (l.) – freut sich über die deutlich größeren Lagerräume in Lappenstuhl. Foto: Marcus Alwes

Lappenstuhl. Firmeninhaber Hartmut Welzel strahlt. „Ab der ersten Stunde“ habe sich der Umzug von der Bramscher Hafenstraße an die Landesstraße 78 in Lappenstuhl gelohnt, betont er. „Wir haben genau die Räume gefunden, die wir gesucht haben“, sagt Welzel. Vor allem viel größere Lagerhallen, mehr Freiflächen und mehr Büroräume sowie bessere Lademöglichkeiten.

Der Firmenumzug der Welzel Anlagen Veranstaltungstechnik GmbH innerhalb des Bramscher Stadtgebietes liegt noch nicht ganz ein halbes Jahr zurück. „Wir hatten am alten Standort nicht mehr die nötigen Entwicklungsmöglichkeiten“, sagt der bundesweit agierende Unternehmer: „Es war an der Zeit zu wechseln.“

Wirtschaftsförderer half

Dass Welzel seine Gewerbesteuern weiter an die Stadt Bramsche zahlt, war im vergangenen Frühjahr noch keineswegs sicher. „Hätten wir nicht solche Hallen wir diese hier in Lappenstuhl gefunden, wären wir weg gewesen“, erinnert sich der Geschäftsführer. „Wir hatten ja Sorge, dass wir platzen.“ Es bestand damals dringender Handlungsbedarf. „Der Wirtschaftsförderer der Stadt, Herr Sandhaus, hat uns dann auf dieses Gelände aufmerksam gemacht, das die Firma Fiegetec zeitnah verkaufen wollte. Er hat den Kontakt hergestellt.“ Nach einigen Verhandlungsrunde ging das 17000-Quadratmeter-Gelände schließlich in die Hände der Welzel GmbH über.

Am Standort in Lappenstuhl hat die Firma augenblicklich zwölf festangestellte Beschäftigte. Dazu kommen in ganz Deutschland einige „Freie“, die Welzel bei den Großveranstaltungen, die er beispielsweise mit großen Bühnen oder Lichtanlagen bestückt, jeweils helfen. „Wir suchen aber – zur Festanstellung – aktuell noch drei weitere Kräfte für unser Lager in Lappenstuhl. Dazu einen Mitarbeiter für die Disposition und zwei Veranstaltungstechniker“, so der Firmenchef. Vor allem die neuen, erweiterten logistischen Möglichkeiten machen es der GmbH unter anderem möglich, mehr Personal einzustellen.

Einladung an Nachbarn

Mit der Entscheidung für den jetzigen Standort hat Welzel aber auch bei der digitalen Versorgung seines Unternehmens offenbar einen nennenswerten Schritt nach vorne gemacht. „Wir verfügen hier über eine 50000er-DSL-Leitung“, erklärt der Geschäftsführer. „Schnelles Internet ist unserer Branche inzwischen unverzichtbar.“

Ebenso wichtig ist aber auch das Klima zu den neuen Nachbarn. Sowohl im kleinen Gewerbegebiet am Basterpohl als auch zu den privaten Hausbesitzern nebenan. „Wir haben schon alle eingeladen. Zum Kennenlernen – bei Kaffee und Kuchen“, betont Welzel, der seine GmbH im August 1999 ins Handelsregister hatte eintragen lassen. „Ich schätze immer den Dialog miteinander. Und sollte es mal ein Problem geben, kann mich jeder Nachbar gerne ansprechen.“

Das hatte unlängst übrigens auch Christopher Wasmuth getan. Ein ehemaliger Klassen- und Schulkamerad von Hartmut Welzel. Der Dirigent Wasmuth nutzte die Gelegenheit, kurzfristig in den Lagerhallen an der L78 ein Sinfoniekonzert mit der Jungen Philharmonie Osnabrück auszurichten. Seine Räume als Kulturstätte und nicht alltäglicher Event-Ort – ein weiterer Grund, der Hartmut Welzel strahlen lässt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN