Ortsrat begrüßt Vorschlag Lösungen für Turnhalle in Pente gefunden

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

An die Längsseite rechts vom Eingang zur Turnhalle in Pente soll nun das Abdach für Fahrräder und Kinderwagen angebaut werden. Archivfoto: Heiner BeinkeAn die Längsseite rechts vom Eingang zur Turnhalle in Pente soll nun das Abdach für Fahrräder und Kinderwagen angebaut werden. Archivfoto: Heiner Beinke

Pente. Eine überzeugende Lösung für die Wünsche in Bezug auf die Penter Turnhalle hat der neue Leiter des städtischen Gebäudemanagements, Christian Müller, präsentiert. Der Ortsrat jedenfalls war begeistert.

Im Juni hatten die Penter ihren Wunsch nach einem Schleppdach für die Turnhalle geäußert. Müller fand die vom Ortsrat dafür vorgeschlagene Stirnseite mit den Eingängen dafür aber ungeeignet: Das Dach würde die Be- und Entlüftung der Sanitärräume behindern. Stattdessen schlug Müller ein Abdach entlang der Längsseite beim Eingang für Damen vor. Dafür sei kein großer baulicher Eingriff erforderlich, transparentes Material könne dafür sorgen, dass hier kein uneinsehbarer Bereich entstehe. Ortsbürgermeister Frank Kresin war beeindruckt: „Ein super Vorschlag“.

Genauso überzeugend fanden die Ortsratmitglieder den Vorschlag für einen behindertengerechten Zugang. Den hatte Kresin nach einem Gespräch mit den Verantwortlichen des TV Pente fast schon abgeschrieben. Der Verein plane keine Angebote im Behindertsport, für gelegentliche Besucher sei der Aufwand sicher zu groß, fasste er seine Recherche nach einer Anfrage im Ortsrat zusammen. Doch auch hier hatte Müller eine Lösung parat. Da ein Fluchtweg künftig durch die Tür zum Gerätehaus führe, die deshalb ausgetauscht werden müsse, sei es mit relativ geringem Aufwand möglich, hier durch eine kurze Rampe einen Behindertzugang zu schaffen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN