Erstmals mit Smartphones Stadtwerke Bramsche lesen ab Montag Zähler ab

Ab dem 22. Dezember lesen Mitarbeiter der Stadtwerke Bramsche bei den Kunden die Verbrauchsdaten für Strom, Gas, Wasser und Gartenwasser von den Zählern ab. Foto: dpaAb dem 22. Dezember lesen Mitarbeiter der Stadtwerke Bramsche bei den Kunden die Verbrauchsdaten für Strom, Gas, Wasser und Gartenwasser von den Zählern ab. Foto: dpa

Bramsche. Ab Montag, 22. Dezember, sind Mitarbeiter der Stadtwerke in Bramsche unterwegs, um für die Jahresabrechnung die Zählerstände in Privathaushalten zu erfassen.

Erfasst werden die Daten aller Strom-, Gas-, Wasser- und Gartenwasserzähler. Die Ableser sind bis zum Silvestertag im Einsatz. „Wenn unsere Mitarbeiter beim ersten Mal niemanden antreffen, versuchen sie es noch ein zweites Mal“, erklärt Stadtwerke-Mitarbeiterin Julia Klassen. Bleibe auch das erfolglos, müssten die Kunden ihre Daten selbst ablesen und den Stadtwerken übermitteln: „ Dies ist telefonisch, per E-Mail, mit der hinterlassenen Ablesekarte oder über ein Online-Formular auf www.stadtwerke-bramsche.com möglich“, so Klassen. Dies gelte auch für die Kunden, die im Ablese-Zeitraum im Urlaub sind oder nicht durch die Stadtwerke-Mitarbeiter aufgesucht werden möchten. Wichtig dabei: „Die Zählerstände müssen uns bis zum 12. Januar übermittelt worden sein“, führt Klassen weiter aus. Anzugeben sei auch das Ablesedatum. Denn, so Klassen: „Alle Zählerstände der Jahresablesung werden auf den 31. Dezember 2014 hochgerechnet oder bei späterer Ablesung zurück gerechnet. Diese Berechnung erfolgt auf der Grundlage des Jahresverbrauchs unter Berücksichtigung der Jahreszeit und der tatsächlichen Temperaturwerte der betreffenden Tage.“

Erstmals sind nach einer Testphase im vergangenen Jahr alle Ableser mit einem Smartphone ausgestattet, auf dem die Daten erfasst werden.Diese können von den Stadtwerken dann direkt ausgelesen und verarbeitet werden. „Die Geräte zeigen auch an, wenn die Verbrauchsdaten deutlich von denen des Vorjahres abweichen“, erklärt Service-Mitarbeiter Matthias Poggemöller. In solchen Zweifelsfällen könnten dann Fotos gemacht werden.

Die Jahresabrechnungen werden ab dem 19. Januar verschickt, der erste Abschlag wird zum 2. Februar fällig. ›Die Stadtwerke bieten am 24. Januar einen Service-Samstag von 8 Uhr bis 12 Uhr an.

Ferner betonen die Stadtwerke, dass sich alle Mitarbeiter bei der Zähler-Ablesung ausweisen können. Die Ableser werden Kunden nicht auf Tarife ansprechen oder ein Papier zur Unterschrift vorlegen. Bei Zweifeln sollten sich Kunden telefonisch melden unter 05461/887-0 und sich den Namen des Ablesers bestätigen lassen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN