„Das pflügende Klassenzimmer“ Buch über Handlungspädagogik auf Penter CSA-Hof

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Pente. Mit dem Bauernhof als Lernort befasst sich das Buch „Das Pflügende Klassenzimmer“. Mitherausgeber Tobias Hartkemeyer und andere Autoren fassen darin die Erfahrungen zusammen, die sie mit den verschiedensten Konzepten unter anderem auf dem CSA-Hof in Pente gesammelt haben.

Der CSA-Hof in Pente produziert nicht nur Möhren, Sellerie, Eier oder Fleisch, er produziert vor allem Bewusstsein. Die Mitglieder oder Teilnehmer der gemeinschaftsgetragenen Landwirtschaft erleben einen von ihnen mitorganisierten und finanzierten, durchschaubaren Wirtschaftskreislauf. Kinder können hier spielend die Wertschätzung ihrer Heimat und der dort produzierten Lebensmittel lernen. Das bietet viele pädagogische Handlungsansätze, die in dem Buch in Theorie, Bildungsgeschichte und Praxis beleuchtet werden.

Herausgeber sind Tobias Hartkemeyer , Bauer und Lehrer, Peter Guttenhöfer, Mitbegründer des Lehrerseminars Kassel, und Manfred Schulze, Dozent für Erziehungswissenschaften. Weitere Autoren liefern einzelne Beiträge zu dem Werk, das sich als Handbuch über Handlungspädagogik und Gemeinschaftsbildung in der Landwirtschaft versteht. Die Ideen „sind mit Kopf, Hand und Herz von erfahrenen Pädagogen, Wissenschaftlern und Praktikern erfasst“, schreibt im Vorwort Heinrich Bottermann, Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, in deren Schriftenreihe der Band erschienen ist.

Konkret wird beschrieben, wie Kinder durch die Mitarbeit auf dem Hof, durch die Sorge um ihnen anvertraute Tiere, lernen. Dieses unmittelbare Erleben kehrt einen Trend moderner Schulbildung um: „Heute bewirkt Schule, dass das ohnehin schon der stofflichen Welt entrückte Kind nahezu gänzlich von den Vorgängen des realen Lebens isoliert wird“, kritisieren die Autoren. Demgegenüber stehen erfolgreiche Versuche wie der ganze Monat, den die dritte Klasse der Waldorfschule Evinghausen auf dem Bauernhof verbrachte .

Auch für ältere Kinder und Jugendliche bietet der Hof ein in vielerlei Hinsicht positives Lernumfeld, wie die Berichte von rund 23 Schülerpraktikanten pro Jahr zeigen.

Das pflügende Klassenzimmer – Handlungspädagogik und gemeinschaftsgetragene Landwirtschaft, DBU-Umweltkommunikation Band 5, ISBN 978-3-86581-697-9, 19.95 Euro..


CSA steht für Community supported Agriculture, gemeinschaftsgetragene Landwirtschaft. Bei dieser auch als solidarische Landwirtschaft bezeichneten Form fließen die Produkte in einen eigenen, von den Mitgliedern organisierten und finanzierten, durchschaubaren Wirtschaftskreislauf. Initiator des Projektes ist der Landwirt und Pädagoge Tobias Hartkemeyer. Er hat gerade ein Handbuch über Handlungspädagogik und Gemeinschaftsbildung in der Landwirtschaft verfasst, dass Ende Oktober unter dem Titel „Das pflügende Klassenzimmer“ in den Handel kommen wird. Neue Ansätze für Schulentwicklung und Erzieherausbildung sowie das Projekt Gemeinschaftshof Pente werden als Beispiele handlungspädagogischer Praxis und solidarischer Landwirtschaft vorgestellt. Mehr zum CSA-Hof Pente auf der Homepage .

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN