Evinghausener Gebäude abgebildet Waldorfschule: Die 9. Bramscher Motivtasse ist da

Dieses Motiv ziert die neue Bramscher Tasse. Es ist die inzwischen neunte „Version“ dieser beliebten Sammelreihe. Foto: Presseamt StadtDieses Motiv ziert die neue Bramscher Tasse. Es ist die inzwischen neunte „Version“ dieser beliebten Sammelreihe. Foto: Presseamt Stadt

Bramsche/Evinghausen. Wer einen Tee oder Kaffee genießen möchte, kann dies aus der „Bramscher Motivtasse“ tun. Auch als Präsent zu Weihnachten ist die Tasse mit Ansichten aus Bramsche hervorragend geeignet.

Unter dem Titel „Bramscher Motivtasse“ starteten die Stadt Bramsche und die Stadtmarketing Bramsche GmbH vor einigen Jahren eine Sammeltassen-Serie. Das neuste Motiv zeigt die Waldorfschule im Ortsteil Evinghausen.

„Individuelle Produkte mit erkennbarem lokalen Bezug sind im Museumsladen sowohl bei Bramscher Bürgern als auch bei Besuchern sehr gefragt“, sagt Christiane Wagner vom Stadtmarketing.

In regelmäßigen Abständen wurden bisher das Bramscher Rathaus, das Kloster Malgarten, die Marienkirchen in Ueffeln, Wasserburg Altbarenaue in Kalkriese, St. Johannis in Engter sowie die Alte Post produziert. Weitere Tassen mit Motiven aus den Bramscher Ortsteilen folgen.

Die Gestaltung der Tasse hat der Bramscher Künstler Hermann Seevers übernommen. Er ist seit vielen Jahren aktives Mitglied des Bramscher Vereins für Bildende Kunst und stellt regelmäßig seine Kunstwerke aus. Ein Bild von Seevers mit verschiedenen Federzeichnungen aus Bramsche hatte Christiane Wagner vom Stadtmarketing dazu inspiriert, diese gelungenen Impressionen für Marketingzwecke zu verwenden.

Ein erfreulicher Effekt sei dabei, dass es sich bei den Motivtassen im weitesten Sinne um ein Bramscher Produkt handelt, erklärt Dagmar Paschen. Nicht nur dass die Motive von einem Bramscher Künstler stammten, es konnte auch ein heimischer Werbeartikelhersteller für deren Produktion gewonnen werden – nämlich die Firma DDD-Druck + Werbeartikel.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN