Neubau ersetzt Hütten-Komplex Ausschuss einhellig für Netto-Markt in Bramsche

Von Heiner Beinke

Einen trostlosen Anblick bietet der Hütten-Komplex an der Engterstraße. Hier soll ein Netto-Markt entstehen. Foto: Heiner BeinkeEinen trostlosen Anblick bietet der Hütten-Komplex an der Engterstraße. Hier soll ein Netto-Markt entstehen. Foto: Heiner Beinke

Bramsche. Einhellig hat der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt in seiner Sitzung am Donnerstag die Pläne begrüßt, auf dem Gelände des ehemaligen Hütten-Komplexes einen Lebensmittel-Discounter zu errichten. Der CDU-Fraktionsvorsitzende Andreas Quebbemann begrüßte zudem, dass es sich dabei um einen Netto-Markt handeln soll.

„Das ist dann ein neues Angebot für Bramsche“, meinte Quebbemann, der auf die Notwendigkeit verwies, hier einen Frequenzbringer zu platzieren: „Wenn nichts passiert, sind mit Auslaufen der Mietverträge auch die anderen Märkte weg.“

Auch Volker Schulze (SPD) sprach sich dafür aus, eine „gewisse Flexibilität zu zeigen“, nachdem in der Vergangenheit innenstadtrelevante Sortimente an diesem Standort skeptisch beurteilt worden waren. Dieter Sieksmeyer sah sich in der Position der Grünen bestätigt, die schon immer gegen jede Sortimentsbeschränkung an diesem Standort waren.

Wie von der Verwaltung vorgeschlagen, wird es nun eine gutachterliche Beurteilung geben, wie sich diese Neuansiedlung und die zeitgleich beantragte Erweiterung des Famila-Marktes auf die Nahversorgung auswirken .

Der Bramscher Unternehmer Jörg Beckermann hatte die Fläche im letzten Jahr erworben