600 Euro für Aktion gegen Raser Spende von Motorsportlern an Bramscher Verkehrswacht

Von Holger Schulze

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Motorradsportler spendeten nach dem Training für die Verkehrswacht: Stefan Lamping (l.), Herbert Bockstiegel und Dirk Hesse (r.). Foto: Holger SchulzeMotorradsportler spendeten nach dem Training für die Verkehrswacht: Stefan Lamping (l.), Herbert Bockstiegel und Dirk Hesse (r.). Foto: Holger Schulze

Schleptrup. Stefan Lamping, Inhaber der Firma Moto-Event in Damme, hatte unlängst das erste Mal in Bramsche zu einem sogenannten Super-Moto-Training geladen. Rund 80 ambitionierte Motorradfahrer trafen sich dazu auf einem Gelände der Firma Dallmann, um auf crossähnlichen Maschinen, aber mit Reifen ohne Profil, mal so richtig Gas zu geben.

Dazu stand ein Parcours aus Asphalt und ungepflastertem Gelände zur Verfügung.

Die bei diesem Event – bestehend aus einer Kombination aus Straßen- und Geländerennen – eingenommenen Startgelder kamen nun am Dienstagabend in Höhe von 600 Euro der Verkehrswacht Bramsche, Wallenhorst und Umgebung zugute.

Einen entsprechenden gefüllten Briefumschlag konnte nun Herbert Bockstiegel für die Verkehrswacht im Reiter- und Schützenstübchen in Schleptrup von Stefan Lamping und Dirk Hesse – als Vertreter der Firma Dallmann – entgegennehmen.

„Wir wollen mit der Verkehrswacht kooperieren, um die illegalen ,Heizer‘ auf der Straße zu motivieren, dem legalen Motorradsport nachzugehen“, erläuterte Lamping den Hintergrund für die finanzielle Unterstützung der Verkehrswacht.

Und die hat mit dem Geld bereits einen ganz konkreten Plan. Ihr Augenmerk gilt dabei den Rasern in den vielen Kurven zwischen Engter und Evinghausen. Dort soll demnächst am Fuß des Berges ein Banner über der Straße angebracht werden. „Hallo Raser, wir warten“, ist dabei als Begleittext zu einem Foto mit einer wartenden Geiergruppe angedacht.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN