Alten Brauch gepflegt Mattemännken in der Bramscher City unterwegs

Von Heiner Beinke


Bramsche. Mit beginnender Dämmerung bis in die späten Abendstunden hinein waren am Montag in Bramsche wieder die „Mattemännken“ unterwegs.

Das Halloween-Kostüm passt auch für Mattemännken ganz gut, dachten sich auch Kimberley und Inola. Die beiden „Hexengeschwister“ gehörten zu den vielen Kindern, die am Montag wieder nach dem alten Brauch unterwegs waren, den es auch in anderen „protestantisch gefärbten“ Gebieten gibt, wie Rainer Drewes vom Heimat- und Verkehrsverein Bramsche berichtet.

Im Plattdeutschen sei dabei aus Martin Matte und aus den Kindern Männken geworden. Martin sei zudem Schutzheiliger der Tuchmacher gewesen. Kimberley (im Bild links) hatte aber noch einen anderen Grund, Mattemännken zu feiern: Sie wurde am Montag 10 Jahre alt.