Drei Jahre und vier Monate Bramscher Kupferdieb muss lange ins Gefängnis

Von Heiner Beinke

Eine Hand greift nach Kupferrohren: Ein 60-jähriger Bramscher hätte es besser bleiben lassen. Foto: Peter Endig/dpaEine Hand greift nach Kupferrohren: Ein 60-jähriger Bramscher hätte es besser bleiben lassen. Foto: Peter Endig/dpa

Bramsche. Kupfer in großen Mengen hat ein 60-jähriger Bramscher gestohlen, der dafür jetzt bestraft worden ist:

Das Amtsgericht Bersenbrück verurteilte ihn in der letzten Woche wegen Diebstahls und Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und vier Monaten. Das hat das Amtsgericht Bersenbrück bestätigt. Das Urteil sei aber noch nicht rechtskräftig.

Vertreter der geschädigten Firma in Bramsche berichteten, der Mann habe einen Schlüssel für das Kupferlager gehabt und das wertvolle Metall Lkw-weise nach Süddeutschland geschafft. Für den Lkw habe er keine gültige Fahrerlaubnis besessen. Der Gesamtschaden habe bei über einer halben Million Euro gelegen. Freiheitsstrafen über zwei Jahre sind grundsätzlich nicht zur Bewährung ausgesetzt.