Für schöneren Schulhof VfL-Traditionself mit Reichenberger & Co in Epe

Von Hildegard Wekenborg-Placke

Tommy Reichenberger (hinten Mitte, zwischen Axel Kreutzer und Christian Grade, rechts) kam und brachte gleich zwei coole Trikots mit. Foto: Hildegard Wekenborg-PlackeTommy Reichenberger (hinten Mitte, zwischen Axel Kreutzer und Christian Grade, rechts) kam und brachte gleich zwei coole Trikots mit. Foto: Hildegard Wekenborg-Placke

Epe. Die Kinder sind schon ganz aufgeregt, die Eltern nicht weniger – für Freitag, 19. September, haben sich die Fußballer der VfL-Traditionself und der Bramscher Stadtauswahl angesagt, um im Honigmoor-Stadion in Epe für den guten Zweck zu kicken, in diesem Fall die Verschönerung des Eper Schulhofes.

Am Donnerstag hatten sich Stürmer-Legende Reichenberger zu einem ersten Besuch in Epe angesagt, wo er von Schulleiter Christian Grade und einigen Schülern schon freudig erwartet wurde. Mit von der Partie war auch der Leiter der Bersenbrücker Paul-Moor-Schule, Axel Kreutzer, der seit Jahren eine enge Zusammenarbeit mit dem Drittligisten pflegt und auch selbst in der Traditionself gegen das Leder tritt. Oder vielmehr trat, wie er bereitwillig zugibt: „Ich werde nicht mehr so oft eingewechselt, warum auch immer“, grinst er unter Reichenbergers wissendem Nicken.

Wirklich verwundert es ihn aber nicht, schließlich spielen in der VfL-Truppe Fußballer , die in der Region immer noch einen großen Namen haben. Neben Enochs und Reichenberger sind das unter anderem Alexander Ukrow, Marko Tredup, Daniel Thioune und nicht zuletzt der „weißen Brasilianer“ Ansgar Brinkmann. Ab 18.30 Uhr werden sie gegen eine Bramscher Auswahl antreten. Einlass ist ab 17.30 Uhr.

Die Begegnung wird das Highlight, aber nicht das einzige Angebot sein, das an diesem Freitag nach Epe lockt. „Wir möchten, dass es ein richtiges ‚Dorfevent‘ wird“, sagt Christine Saemann, die in Epe als Mutter engagiert ist, aber als Pressesprecherin der Heilpädagogischen Hilfe in Bersenbrück gemeinsam mit Axel Kreutzer die Kontakte zum VfL herstellte. „Die Idee hatte der Förderverein der Honigmoor-Schule“, erzählt Saemann weiter. „Und Tommy Reichenberger hat gleich Ja gesagt. „Für einen guten Zweck treten wir immer gern an“, bestätigt der Ex-Profi.

Vor dem Spiel Traditionself gegen Stadtauswahl zeigen die Nachwuchskicker des SC Epe Malgarten , was sie im Training lernen. Die Cheerleader des TuS Bramsche kommen, das Dorftreffteam und die Eper Feuerwehr haben neben dem Sportverein ihre Unterstützung zugesagt.

„Wir möchten mehr Bewegungsmöglichkeit auf dem Schulhof schaffen“, sagt Schulleiter Christian Grade und nennt besonders zwei kleine Soccertore. Damit das Geld hinterher auch wirklich reicht, stiften Reichenberger und Enochs jeweils ein Original VfL- und ein Borussia- Dortmund-Trikot. Beide sollen am Freitag versteigert werden.