Nur Ueffelner Becken noch offen Freibäder: 17500 Besucher in Bramsche weniger

Reichlich Wolken am Himmel: Die Bramscher Freibadsaison – hier in Ueffeln – klingt langsam aus. Foto: Marcus AlwesReichlich Wolken am Himmel: Die Bramscher Freibadsaison – hier in Ueffeln – klingt langsam aus. Foto: Marcus Alwes

Ueffeln/Epe. Mit einem eindeutigen Besucher-Minus – insgesamt 17500 – im Vergleich zum Vorjahr werden die Bramscher Stadtwerke in den nächsten Tagen die Freibadsaison 2014 abschließen. Das hat Bäder-Leiter Jörg Kampmeyer bestätigt.

„Noch fehlen uns die allerletzten Zahlen, weil in Ueffeln ja vorläufig noch geöffnet ist. Aber das Bauchgefühl und die bisherigen Daten sagen ganz klar: Der Andrang war nur sehr, sehr mäßig“, so der Stadtwerkevertreter auf Anfrage unserer Zeitung.

Darnsee-Bad geschlossen

Die Eingangstore des Freibades am Darnsee hatten dagegen im vergangenen Sommer noch 35000 Besucher passiert. Diesmal waren es nur 21500. Seit vergangenem Samstag ist das Darnsee-Bad geschlossen – das war und ist vor allem eine Reaktion auf das doch äußerst wechselhafte Wetter. „Das hat es in diesem Jahr gar nicht so gut mit uns gemeint“, stellt auch Kampmeyer fest, „vor allem auch nicht so gut während der Sommerferien.“ Gerade in jener Phase ist der Andrang in den Bramscher Freibädern traditionell stärker. „Aber, wir können das Wetter letztendlich nicht beeinflussen“, so Kampmeyer weiter, „wir müssen es nehmen, wie es kommt.“

Entscheidung in Kürze

Im Freibad Ueffeln beträgt das Minus zur Stunde 4000 Besucher. Von 21000 – vor einem Jahr – auf bisher 17000. „Bis zum Wochenende werden wir das Bad in Ueffeln auf jeden Fall geöffnet lassen“, sagt Kampmeyer, „danach werde entschieden, ob und wie es dort weitergeht.“ Das Ergebnis dieser Beratungen wollen die Stadtwerke dann umgehend über unsere Zeitung und die eigene Internetseite veröffentlichen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN