Eigentümerwechsel an der L78 perfekt Welzel GmbH kauft Fiege-Gelände in Lappenstuhl

Die Hallen an der Vördener Straße (Landesstraße 78) stehen in Kürze nicht mehr leer. Für die Immobilie gibt es inzwischen einen neuen Besitzer. Dieser kommt aus Bramsche von der Hafenstraße.Foto: Marcus AlwesDie Hallen an der Vördener Straße (Landesstraße 78) stehen in Kürze nicht mehr leer. Für die Immobilie gibt es inzwischen einen neuen Besitzer. Dieser kommt aus Bramsche von der Hafenstraße.Foto: Marcus Alwes

Lappenstuhl. Die Gerüchteküche hatte schon lange kräftig gebrodelt. Und auch unsere Zeitung hatte bereits frühzeitig berichtet. Nun ist die Katze allerdings endgültig aus dem Sack: An der Landesstraße 78 im Stadtteil Lappenstuhl gibt es einen Eigentümerwechsel. Das bisherige Fiege-Gelände – ganz früher der Sitz der Bannas GmbH – ist an die Welzel Anlagen GmbH verkauft worden.

Letztgenanntes Unternehmen hat bisher seinen Sitz an der Hafenstraße in Bramsche (zwischen Meyers Tannen und Gartenstadt gelegen), ist dort aber mit seiner umfangreichen Veranstaltungstechnik zuletzt räumlich an seine Grenzen gestoßen und hat jetzt eine neue Heimat gefunden.

Einzug zum 1. Oktober

„Wir planen, dort am 1. Oktober einzuziehen“, sagt der neue Grundstückseigentümer Hartmut Welzel. Mehr möchte der Unternehmer aus Bramsche aber noch nicht verraten. Schließlich ist noch eine offizielle Übergabe durch die Fiege Gruppe – den bisherigen Flächen- und Hallenbesitzer – sowie ein Vorstellungsabend mit den Anwohnern und Nachbarn in Lappenstuhl geplant, um die Welzel Anlagen GmbH bekannt zu machen.

Dass es Neuigkeiten auf dem Gelände in Lappenstuhl geben muss, war spätestens in der vergangenen Woche deutlich geworden, als der bisherige Bauzaun an der Landesstraße vor dem rund 17000 Quadratmeter großen Grundstück „verschwunden“ war. Die Fiege-Verantwortlichen hatten dieses veranlasst. Und sie bestätigten auf Anfrage unserer Zeitung, dass die Immobilie „bereits an die Firma Welzel verkauft“ sei. Jan Dünzelmann (er ist Mitglied der Geschäftsleitung bei Fiege) unterstrich zudem, dass sein Unternehmen „froh ist, so schnell eine gute Lösung und einen Nachfolger gefunden zu haben“.

Interessiert seit Frühjahr

Fiege hatte die besagten Gebäude in Lappenstuhl viele Jahre für seine Tochter-Gesellschaft Fiegetec genutzt. Reparaturen und Produktion im Rahmen des Fahrzeugbaus standen hier insbesondere auf der Tagesordnung. Inzwischen ist dieses Geschäftsfeld – samt allen Arbeitsplätzen – von Fiege nach Greven in Westfalen verlegt worden. Dort ist der Hauptsitz der Firma.

Die Welzel GmbH, die seit vielen Jahren bundesweit in der Veranstaltungsbranche erfolgreich tätig ist, gewinnt durch den Umzug deutlich Staufläche für ihr Equipment (u.a. Bühnen, Lichtanlagen) hinzu. Und sie wird in Lappenstuhl von Ortsbürgermeisterin Anette Marewitz (SPD) bereits freudig erwartet. „Das passt als Gewerbe prima hierher. Ich hatte in meinem ersten Gespräch mit Herrn Welzel einen sehr guten Eindruck.“

Die Suche nach einem geeigneten Nachfolger für Fiege über Wochen und Monate begleitet hatte auch der städtische Wirtschaftsförderer Klaus Sandhaus. Der Mann aus dem Rathaus zeigte sich „sehr zufrieden mit dem Erreichten“. Sandhaus lobte die „vertrauensvolle Zusammenarbeit von und mit beiden Unternehmen“.

Die Firma Welzel sei „seit dem späten Frühjahr“ ein ernsthafter Kandidat und Interessent für das Gelände in Lappenstuhl gewesen, so der Wirtschaftsförderer.

Weitere Wirtschaftsnachrichten aus der Region Osnabrück-Emsland unter www.noz.de/regionale-wirtschaft


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN