Zeugnisse überreicht Abschlussfeier für 63 Bramscher Hauptschüler

Von Holger Schulze

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Bramsche. 63 Bramscher Hauptschülerinnen und -schüler haben am späten Freitagnachmittag ihre Abschlusszeugnisse erhalten.

Das „Sich-Einrichten im Leben, das Sich-selber-Herausschäle, das Ausmessen und Aussuchen, das Platz-Suchen und das Stelle-Beziehen“, all dies machte Schulleiter Wilhelm Lampe in der Aula der Hauptschule zum Kernpunkt seiner Ansprache. Auch um ein Rezept, „mit Gütesiegel und Wirkungsgarantie“ wie all dies gelingen kann, war Lampe nicht verlegen. Eine große Packung Zeit, eine Maxitüte Information, einen guten Esslöffel Motivation, einen kräftigen Schuss Energie, einen ordentlichen Teelöffel Begeisterung und eine Messerspitze Neugier, dies in den Mixer und „schon perlt und blubbert es, funkelt und duftet es im Becher, und heraus kommt der Zukunftsshake, der Superchancendrink, der Karrierecocktail“.

Mixen jedoch, das stellte der Schulleiter gegen Ende seiner Rede klar, müsse fortan jeder der Schulabgänger selbst. „Jetzt schüttelt Ihr! Lange genug wurde Euch rezeptfrei verordnet, was vom Frühstück bis zum Abendbrot zu genießen war. Jetzt erstellt Ihr Euer eigenes Rezept“, so Lampe, der den Abgängern „viel Freude, Erfolg und Zufriedenheit beim Genuss Eures ganz persönlichen Supercocktails“ wünschte.

Alles Gute für die Zukunft übermittelte auch Bürgermeisterin Liesel Höltermann den jungen Menschen. „Sie haben die Schulzeit erfolgreich abgeschlossen und ein erstes großes Lebensziel erreicht. Und stehen doch gleichzeitig wieder am Start“, sagte sie. Höltermann bescheinigte zudem den „erfreulich Vielen, die eine Ausbildung beginnen, durch die gute Schule und das viele Engagement“, zum Beispiel bei Projekten wie „chill = out“ , einiges an sozialen Kompetenzen mit auf den Weg erhalten zu haben.

Als erfreulich wertete die Bürgermeisterin die „gelungene Integrationsarbeit“, die nach der Zusammenführung der Hauptschule Engter mit der Bramscher Hauptschule erforderlich wurde und erfolgreich vollbracht werden konnte. „Nehmt die Herausforderungen an, die Euch im Leben begegnen, und macht das Beste daraus. Ihr könnt dabei auf Eure Fähigkeiten und Euer Wissen, die ihr an dieser Schule erhalten habt, vertrauen“, schloss Höltermann ihre letzte Rede als Bürgermeisterin bei der Schulentlassung an einer Hauptschule.

Pastor Arne Hüttmann stand für die Kirchen am Rednerpult. „Jetzt seid ihr am Zug“, hielt Hüttmann fest und wünschte im Namen der Kirchen, „dass Ihr die Weichen so stellt, dass Ihr glücklich werdet“. Auch das Angebot, „wenn Ihr einmal in Not geraten solltet, klopft doch mal an“ fehlte in den Grußworten des Pastors nicht.

Karola Drafke, Vorsitzende des Elternrates, vervollständigte die Glückwünsche an die Abschlussklassen. Dem „Dank an alle, die uns in vielem unterstützt haben“ aus der Schülerschaft durch Mona Althoff folgte die Aushändigung der Zeugnisse.

Besonders hervorgehoben wurden dabei Mona Althoff, Jan-Hendrik Baumgart, Diana Holstein, Kyra Gertz sowie in Abwesenheit Ramona Joder, die alle den Realschulabschluss und die durch den Notendurchschnitt vermittelte Berechtigung in den Händen hielten, ihre Schullaufbahn in allen weiterführenden Bildungswegen fortsetzen zu können.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN