Aufwand größer als erwartet Bramscher Wasserwerk erst im Herbst fertig saniert

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Das Wasserwerk besteht in der Gartenstadt seit 100 Jahren. Derzeit wird es modernisiert. Archiv-Foto: Johannes BusmannDas Wasserwerk besteht in der Gartenstadt seit 100 Jahren. Derzeit wird es modernisiert. Archiv-Foto: Johannes Busmann

Bramsche. Die Sanierung des Wasserwerks in der Gartenstadt wird erst im Herbst abgeschlossen sein. Die Stadtwerke investieren in eine neue technische Ausrüstung und die Renovierung der Bausubstanz. „Im Verlauf der Arbeiten mussten wir feststellen, dass der Aufwand größer ist als zunächst vermutet“, erklärt Frank Schulte, Technischer Leiter der Stadtwerke.

Ursprünglich war geplant gewesen, die Ende 2012 begonnene Sanierung bis zum Frühjahr abzuschließen. Zuletzt ging man noch von einer Fertigstellung im Sommer aus, nun wird es wohl „knapp Herbst“, sagt Schulte.

Die längere Bauzeit sei nicht dramatisch, schließlich sei die Wasserversorgung ja gesichert „durch Eigenleistung, weil das Werk ja im Betrieb bleibt, und durch zusätzlichen Bezug von Nachbarversorgern“, erklärt Schulte weiter. Die Frage sei deshalb gewesen: „Warum sollen wir uns unter Zeitdruck setzen, wenn wir gar keinen Zeitdruck haben?“ Das Bestehen auf dem ursprünglichen Fertigstellungstermin hätte „sicherlich eine Vielzahl von Überstunden“ mit sich gebracht, ohne dass es dafür einen Anlass gegeben hätte. Außerdem gehe „Gründlichkeit vor Schnelligkeit“.

Saniert werden die Rohrleitungen und Filterbecken, deren Substanz im Laufe der Jahrzehnte verschlissen war. Vorgenommen wird ferner eine Instandsetzung des Gebäudes. Modernisiert wird auch die Mess- und Steuerungstechnik, die teilweise noch aus den 1960er-Jahren stammt.

Das Wasserwerk wurde an dieser Stelle 1912 erbaut und ist 1914, also vor 100 Jahren, in Betrieb gegangen. Das Grundwasser wird aus Tiefen von rund 20 Metern gefördert, aufbereitet und in das rund 100 Kilometer lange Trinkwassernetz eingespeist.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN