zuletzt aktualisiert vor

Runggaldier verlässt die Malteser Rettungsdienstschule unter neuer Leitung

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Den symbolischen Schlüssel für das MHD-Schulungszentrum in Nellinghof reichen Klaus Runggaldier und Achim Hackstein an Frank Scheinichen und Sören Berndt weiter (von rechts). Foto: Julia KuhlmannDen symbolischen Schlüssel für das MHD-Schulungszentrum in Nellinghof reichen Klaus Runggaldier und Achim Hackstein an Frank Scheinichen und Sören Berndt weiter (von rechts). Foto: Julia Kuhlmann

Nellinghof/Bramsche. In neue, aber zugleich bewährte Hände hat der Malteser-Hilfsdienst die Leitung und Geschäftsführung seines Schulungszentrums in Nellinghof sowie die Geschäftsführung der Bramscher Rettungswache gelegt. Der bisherige Geschäftsführer des MHD-Schulungszentrums Nellinghof und Geschäftsführer der Bramscher Rettungswache, Dr. Klaus Runggaldier, verlässt die Malteser zum 30. September.

Seine Nachfolge als Leiter der Rettungsdienstschule in Nellinghof hat Frank Scheinichen zum 1. September angetreten. Der 47-Jährige vereint als Rettungsassistent und Diplom-Pädagoge praktische Erfahrungen im Rettungsdienst mit der Befähigung zur Lehre. Im MHD-Schulungszentrum Nellinghof ist er bereits seit 15 Jahren tätig. Die Rettungsdienstschule hat sich in den vergangenen Jahren mit der Errichtung der sogenannten Rett-Arena einen bundesweiten Namen gemacht.

Die Geschäftsführung des Schulungszentrums Nellinghof sowie der Malteser-Rettungswache in Bramsche übernimmt Sören Berndt. Der 45-jährige Rettungsassistent und Diplom-Gesundheitslehrer ist bereits seit 1987 bei den Maltesern tätig. Die Leitung der Rettungswache in Bramsche obliegt weiterhin Michael Knappheide.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN