zuletzt aktualisiert vor

Tag der offenen Tür Vermittlung steht bei Bramscher Maßarbeit im Mittelpunkt

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

<em>Beim Tag der offenen Tür </em>stellten sich die Berater und Vermittler der Bramscher Maßarbeit vor.Foto: Louisa RiepeBeim Tag der offenen Tür stellten sich die Berater und Vermittler der Bramscher Maßarbeit vor.Foto: Louisa Riepe

Bramsche. „Wir vermitteln in erster Linie in Arbeit – das machen wir natürlich am liebsten“, sagt Werner Dirksmeier über die Maßarbeit, die kommunale Arbeitsvermittlung in Bramsche. Der Leiter der Außenstelle und seine Mitarbeiter öffneten gestern ihre Türen für die Öffentlichkeit. „Wir wollen zeigen, dass wir nicht nur eine steife Behörde sind. Wir sind offen, uns kann man ansprechen“, erklärte Organisatorin Manuela Bach.

Für die Maßarbeit war es eine Premiere: „Bei Kaffee und Keksen“ sollten alle Fragen rund um das Thema Arbeitslosigkeit beantwortet werden. Alle Abteilungen der Maßarbeit stellten sich den neugierigen Besuchern vor. Von der Bildungsberatung über Hilfe in Unterhalts- und Leistungsfragen bis zur Vermittlung in ein neues Arbeitsverhältnis werden Arbeitssuchenden in Bramsche viele Möglichkeiten geboten.

Spezielle Programme gebe es darüber hinaus für Mi-granten, über 50-Jährige und alleinerziehende Frauen, betonte Außenstellenleiter Werner Dirksmeier. Auch die Vereinbarkeit von Beruf und Familie liegt ihm besonders am Herzen. Derzeit versucht er Betriebe dazu zu bewegen, Teilzeitausbildungen anzubieten. Viele alleinerziehende Frauen würden davor zurückschrecken, eine Ausbildung anzufangen „weil das einfach zeitlich unmöglich scheint“, weiß Dirksmeier. Dem soll nun Abhilfe geschaffen werden. Denn „in den Frauen steckt großes Potenzial“, so der Außenstellenleiter.

Auch Beraterin Kristina Eversmann stellte sich den Fragen der Gäste und berichtete von ihrer Arbeit im Bereich des „Übergangsmanagements“. Die Sozialpädagogin betreut Schüler auf dem Weg ins Berufsleben. Das Schreiben von Bewerbungsunterlagen zu trainieren, Vorstellungsgespräche zu proben und Jugendliche zum Einstellungstest zu begleiten sind ihre täglichen Aufgaben. Und obwohl sie mit einer anderen Zielgruppe arbeitet als ihre Kollegen, ist ihr Ziel genau dasselbe: „Alle Kunden glücklich anzudocken, da, wo sie sich wohlfühlen.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN