zuletzt aktualisiert vor

Show fürs Landesturnfest Paul-Moor-Schüler aus Bersenbrück und Martinusschüler aus Bramsche bereiten gemeinsamen Auftritt mit Feuereifer vor

Affen stark und Löwen schlau lautet das Motto der Turnshow, bei der auch Kinder der Martinusschule und der Paul-Moor-Schule teilnehmen werden. Foto: HpH BersenbrückAffen stark und Löwen schlau lautet das Motto der Turnshow, bei der auch Kinder der Martinusschule und der Paul-Moor-Schule teilnehmen werden. Foto: HpH Bersenbrück

pm Bramsche. In diesem Jahr findet das Landesturnfest in der Friedensstadt Osnabrück statt. Neben Wettkämpfen, in denen es um Leistung geht, gibt es zum ersten Mal eine Kinderturnshow. Mit dabei: Kinder der Paul-Moor-Schule und Martinus-Grundschüler.

Unter dem Motto „Affen stark und Löwen schlau“ werden sich mehr als 350 Kinder mit und ohne Handicap gemeinsam bewegen. Durch die Freude an Bewegung sollen Kinder Gelegenheiten erhalten, zusammen Spaß zu haben und aufeinander zuzugehen. In zehn verschiedenen Bühnenbildern und mehreren Mitmachtänzen führt der Taffi, der Turntiger, Maskottchen der Turnshow, durch eine Geschichte, in der es um die Umwelt geht. Deshalb wird dieses Inklusionsprojekt von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt präsentiert.

Grundschullehrerin Jutta Kirchner von der Martinusschule Bramsche hat auf Anregung ihrer Tochter Frederike, die im TuS Bramsche aktiv ist, im Rahmen der Randstundenbetreuung an ihrer Schule eine AG zur Turnshow gebildet. In der Mittelstufenklasse M1 mit Klassenlehrerin Astrid Hartmann der Paul-Moor-Schule in Bersenbrück fand sie einen engagierten Kooperationspartner. So üben nun seit März einmal wöchentlich 36 Schüler mit und ohne Förderbedarf den „Flossentanz“ und drei Mitmachtänze.

Bei der ersten gemeinsamen Probe in Melle haben sie außerdem ein Bühnenbild mit Fischen, Seesternen, Quallen und anderen Meeresbewohnern gestaltet. „Wir sind alle ganz begeistert. Die Paul-Moor-Schüler sind mit viel Spaß dabei und kommen fröhlich in die Stunde“, berichtet Kirchner. „Es gibt Überlegungen, ähnliche gemeinsame Projekte weiterzuführen.“ Bewegung macht gemeinsam eben mehr Spaß. Das erleben die Schüler während der Proben in Bramsche. Wichtig ist ihnen aber auch, auf der Bühne zu stehen und Zuschauern ihr Können zu zeigen. Am 23. Juli verwandelt sich der Europasaal der Osnabrücker Stadthalle ab 11 Uhr in das Graslöwenland. Tom, Vanessa, Marcel, Louis und ihre Mitschüler sind dann gemeinsam mit den Martinusschülern dabei.

Die bewegungsfreudigen Tänzerinnen und Tänzer kann man bereits am 10. Juni während des 6. Paul-Moor-Benefizlaufes erleben.