Auftrag an Verwaltung Bramsche bemüht sich um erste "Stolpersteine" für jüdische Familie

Stolpersteine verlegt Gunter Demnig sein vielen Jahren.Stolpersteine verlegt Gunter Demnig sein vielen Jahren.
Jens Griesbach

Bramsche. Noch gibt es in Bramsche keinen "Stolperstein" zur Erinnerung an verfolgte jüdische Familien. Das soll sich jetzt ändern.

Die SPD hatte beantragt, sich um solche Gedenktafeln für die Mitglieder der Familie Voss zu bemühen, die 1937 von Bramsche nach Argentinien geflohen ist, um den Nationalsozialisten zu entkommen. Im Ausschuss für Soziales und Sport hatte Ann

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN