zuletzt aktualisiert vor

Erster Punktverlust für Merzen – Kalkriese wird beim 2:2 für Einsatz belohnt Geers-Doppelpack reicht nicht

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Nach einer packenden Begegnung trennen sich SW Kalkreise und BW Merzen mit einem Remis. Foto: Heinmrich VolmerNach einer packenden Begegnung trennen sich SW Kalkreise und BW Merzen mit einem Remis. Foto: Heinmrich Volmer

yari Kalkriese. Leistungsgerecht trennten sich am Sonntagnachmittag die Mannschaften vom FC Kalkriese und Blau-Weiß Merzen beim Derby an der alten Heerstraße mit 2:2.

Die Anfangsphase gehörte den Gästen aus Merzen. Mit Pressing brachten sie die Kalkrieser Defensivabteilung in Verlegenheit. Bereits in der fünften Spielminute konnte Goalgetter Mathias Geers eine Unachtsamkeit in der Abwehrreihe des FCK nutzen und zum 1:0 einschieben.

In der Folgezeit konnten sich die Schwarz-Weißen bei ihrem Torhüter Benjamin Maraun bedanken, der gleich dreimal aussichtsreiche Tormöglichkeiten von Andreas Reinik entschärfte und seine Mannschaft so im Spiel hielt.

Nach einer Viertelstunde düpierte sein Bruder die gesamte Merzener Hintermannschaft, lief einmal durch den Strafraum, um dann locker den Ausgleichstreffer zu markieren.

Es entwickelte sich ein offenes Spiel mit leichten Vorteilen für das Auswärtsteam. In der 22. Spielminute hatte der Merzener Mannschaftskapitän die Gelegenheit zur erneuten Führung, doch FCK-Keeper Maraun parierte wieder stark.

Zehn Minuten vor dem Pausenpfiff brachte Mathias Geers die Löwen erneut in Führung. Mit dem 2:1 für Merzen ging es auch in die Halbzeitpause.

Im zweiten Spielabschnitt wirkten die Kalkrieser präsenter und konnten den Gästen im Zweikampf den Schneid abkaufen. Nach Freistoßflanke von Mario Brockmeyer köpfte Bastian Strauß dann zum verdienten 2:2-Ausgleichstreffer ein (61.).

In der letzten halben Stunde wollten die Gastgeber den Sieg, doch zweimal Florian Maraun und einmal Stefan Schwöppe scheiterten am Gästetorwart Georg Glins.

Letztendlich ein leistungsgerechtes Unentschieden, die erste Halbzeit dominierten die Gäste aus Merzen, die zweite Hälfte bestimmten die Kalkrieser.

Für beide Mannschaften geht am Mittwochabend um 19.30 der Punktspielbetrieb schon weiter. Dann empfängt der FCK den SV Bad Laer, während Merzen zum nächsten Derby nach Ankum reist.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN