Dükerung des Mittellandkanals Arbeiten an Wasserleitung in Schleptrup dauern länger als geplant

Gemeinsam mit Fachfirmen haben die Mitarbeiter des Wasserverbandes Bersenbrück die neue Trinkwasserleitung unter dem Mittellandkanal verlegt. Die weiteren Arbeiten werden nun etwas länger dauern als bislang geplant (Archivbild).Gemeinsam mit Fachfirmen haben die Mitarbeiter des Wasserverbandes Bersenbrück die neue Trinkwasserleitung unter dem Mittellandkanal verlegt. Die weiteren Arbeiten werden nun etwas länger dauern als bislang geplant (Archivbild).
Tobias Dirkes

Schleptrup. Die Arbeiten am Mittellandkanal in Schleptrup zur Verlegung neuer Leitungen werden länger dauern als ursprünglich geplant. Die Straße "Im Eikrode" bleibt deshalb auf einem kurzen Abschnitt gesperrt.

Der Wasserverband Bersenbrück lässt in Schleptrup eine neue Trinkwasserleitung verlegen, die unter dem Mittellandkanal hindurch geführt wird. Diese Dükerung, die Bohrung des nötigen "Tunnels" und der Einzug von Schutzrohr und Leitung hatten

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN