Rudern: WM ist jetzt das Ziel Frauke Hundeling aus Bramsche blickt nach Olympia-Aus nach vorn

Auf dem Rotsee in Luzern musste der deutsche Frauen-Achter mit Frauke Hundeling (3.v.r.) den Booten aus China und Rumänien den Vortritt lassen.Auf dem Rotsee in Luzern musste der deutsche Frauen-Achter mit Frauke Hundeling (3.v.r.) den Booten aus China und Rumänien den Vortritt lassen.
Mein Ruderbild/Detlef Seyb

Bramsche. Der große Traum von Olympia ist für die Malgartenerin Frauke Hundeling mit dem deutschen Frauen-Achter geplatzt .Nach dem knappen Scheitern in der Qualifaktion für Tokio geht ihr Blick bereits nach vorn.

„Ich bin sehr, sehr enttäuscht. Wir haben sehr lange auf dieses Ziel hingearbeitet“, gesteht Frauke Hundeling einen Tag nach dem Entscheidungsrennen in Luzern. In den vergangenen Wochen und Monaten hatten die 25-Jährige und ihre Teamko

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN