Keine Termine über Ostern Schichtbetrieb im Rathaus von Bramsche wird fortgesetzt

Von noz.de

Nur nach telefonischer Terminvereinbarung gibt es Einlass am Haupteingang des Bramscher Rathauses. Dort wird weiterhin im Schichtbetrieb gearbeitet (Archivbild).Nur nach telefonischer Terminvereinbarung gibt es Einlass am Haupteingang des Bramscher Rathauses. Dort wird weiterhin im Schichtbetrieb gearbeitet (Archivbild).
Heiner Beinke

Bramsche. Im Rathaus in Bramsche wird einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung zufolge weiterhin im Schichtbetrieb gearbeitet. Termine mit Mitarbeitern können vereinbart werden – mit Ausnahme für manche Dienstleistungen rund um das Osterfest.

Aufgrund der Corona-Pandemie und der angespannten Infektionslage werde der Schichtbetrieb für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rathaus bis mindestens Mitte April 2021 verlängert, heißt es in der Mitteilung. Mit dem Ziel, die Kontakte auf ein Minimum zu beschränken, sei bereits im vergangenen Jahr der Schichtbetrieb im Rathaus eingeführt worden. Die Angestellten wurden dazu in feste Gruppen eingeteilt, die abwechselnd im Homeoffice und im Büro tätig sind.

Dennoch gelte, dass das Rathaus und die Mitarbeiter der Stadtverwaltung weiterhin montags bis freitags zu den gewöhnten Öffnungszeiten telefonisch und per Mail erreichbar seien und grundsätzlich alle Dienstleistungen in Anspruch genommen werden können. Ebenso können demzufolge nach wie vor Termine abgestimmt werden.

Eine Ausnahme bildet nach Angaben der Stadt das Osterwochenende. In der Zeit von Donnerstag, 1. April, bis einschließlich Dienstag, 6. April 2021, werden in den Bereichen Bürgerservice und Kfz-Zulassung keine Termine angeboten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN