Vom Museum zu Sanders-Kauffmann Webstuhl-Transport in Bramsche eine Sache von Zentimetern

Mit vereinten Kräften wurde das "Nadelöhr", die schmale Tür des Museums, passiert.Mit vereinten Kräften wurde das "Nadelöhr", die schmale Tür des Museums, passiert.
Tuchmacher-Museum/Kerstin Schumann

Bramsche. Es war eine Sache von wenigen Zentimetern, als vom Tuchmacher-Museum Bramsche aus jetzt ein alter Rüti-Webstuhl zur Firma Sanders-Kauffmann transportiert worden ist.

Von 1970 bis 1995 lief der Webstuhl in der Produktion bei Sanders, 1996 kam er in die Ausstellung des Tuchmacher-Museums am Mühlenort und wurde dort mit Kränen durchs Dach in das Obergeschoss der alten Tuchmacherinnung gehievt. J

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN