Beleuchtung statt Weihnachtsmarkt So soll in Bramsches Innenstadt trotz Corona Weihnachtsstimmung aufkommen

Der Weihnachtsbaum auf dem Kirchplatz steht, die Straßendekoration ist auch bereits angebracht. Am Freitagnachmittag waren Hartmut Welzel und seine Mitarbeiter noch damit beschäftigt, Scheinwerfer anzubringen, die St. Martin in ein besonders Licht hüllen sollen.Der Weihnachtsbaum auf dem Kirchplatz steht, die Straßendekoration ist auch bereits angebracht. Am Freitagnachmittag waren Hartmut Welzel und seine Mitarbeiter noch damit beschäftigt, Scheinwerfer anzubringen, die St. Martin in ein besonders Licht hüllen sollen.
Björn Dieckmann

Bramsche. Die Vorbereitungen für den Weihnachtsmarkt würden normalerweise gerade auf Hochtouren laufen, die Kunsteisbahn wäre schon längst aufgebaut: Doch wegen Corona ist in diesem Jahr alles anders. Damit in der Innenstadt trotzdem ein wenig weihnachtliche Stimmung aufkommt, soll sie in diesem Jahr besonders beleuchtet werden.

Als im September die aktuellen Coronazahlen noch vergleichsweise niedrig waren, plante das Bramscher Stadtmarketing eine Alternative für den Weihnachtsmarkt. Damals war dessen Geschäftsführer Klaus Sandhaus "sehr optimistisch", in

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN