3,7 Millionen weniger Einnahmen Stadtrat Bramsche verabschiedet Corona-Nachtragshaushalt

In der Turnhalle Heinrichstraße fand die Sitzung des Stadtrates Bramsche statt, weil hier die Corona-Abstände gewahrt werden konnten. Foto: Heiner BeinkeIn der Turnhalle Heinrichstraße fand die Sitzung des Stadtrates Bramsche statt, weil hier die Corona-Abstände gewahrt werden konnten. Foto: Heiner Beinke
Heiner Beinke

Bramsche. Mit den Stimmen der SPD-FDP-Mehrheit hat der Stadtrat Bramsche am Donnerstag den coronabedingten Nachtragshaushalt 2020 verabschiedet. Auch wenn weitgehend Einigkeit über den Umgang mit den Einnahmeausfällen in Höhe von 3,7 Millionen gab, stimmten CDU, Linke und Grüne dagegen beziehungsweise enthielten sich.

So wurde die vorgesehene Verschiebung vieler Investitionen auf das nächste Jahr auch durch Dieter Sieksmeyer mitgetragen. Der Fraktionsvorsitzende der Grünen begrüßte zudem, dass durch den damit verbundenen Verzicht auf Kreditaufn

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN