zuletzt aktualisiert vor

Veranstaltung der BIKU In der Jurte nach Usbekistan: Film entführt von Bramsche in die Welt von 1001 Nacht

Von Henning Stricker

In der Gemeinschaftsjurte des Wagenplatzes am Grünegräser Weg ließen sich rund 35 Zuschauer den Film über Usbekistan nicht entgehen.Foto: Henning StrickerIn der Gemeinschaftsjurte des Wagenplatzes am Grünegräser Weg ließen sich rund 35 Zuschauer den Film über Usbekistan nicht entgehen.Foto: Henning Stricker

Bramsche. In die Geschichte von 1001 Nacht hat Helmuth Kohn etwa 35 Zuschauer mit faszinierenden Bildern aus Usbekistan entführt. Mit dem Film, den der Bramscher während einer Reise durch den seit 1991 unabhängigen Staat in Zentralasien unternahm, setzte die Bramscher Initiative für das Miteinander der Kulturen (BIKU) die Veranstaltungsreihe „Ferne Länder, fremde Kulturen“ fort.

Da Teile der Einwohner Usbekistans, das von den Ländern Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan, Afghanistan und Turkmenistan umgeben ist, zu den Nomaden zählen, freute sich Ratsfrau und BIKU-Vorsitzende Annette Specht, den Film an einem ga

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN