Nach Workshop mit Micha Keding Pure Freude beim Gospelkonzert in Engter

Von Holger Schulze

Das Abschlusskonzert des Gospelworkshops mit Micha Keding in Engter zeigte, wie viel Freude gemeinsames Singen beim Chor und dem Publikum auslösen kann. Foto: Holger SchulzeDas Abschlusskonzert des Gospelworkshops mit Micha Keding in Engter zeigte, wie viel Freude gemeinsames Singen beim Chor und dem Publikum auslösen kann. Foto: Holger Schulze

Engter. Ausgebucht war der Gospelworkshop mit Micha Keding, der rund 130 Sängerinnen und Sänger zu einem Wochenende in der St. Johannis-Kirche Engter zusammengeführt hatte. Am frühen Sonntagabend wurde das Ergebnis dieses Workshops in der vollbesetzten Kirche mit einem Abschlusskonzert aufgeführt.

Micha Keding ist Diplom-Jazzmusiker, Popkantor im Kirchenkreis Verden sowie freischaffend als Jazz- und Kirchenmusiker tätig. Zum wiederholten Male vermittelte er in Engter den gemeinsamen Gospelgesang, bei dem nicht die perfekte Aufführung im Vordergrund steht, sondern das Erlernen und Verstehen der Gospels und der Spaß am gemeinsamen Singen.  

Mit dem Song „Highly Exalted“ ("Hoch erhaben") startete das Konzert und gab so schon mal die musikalische Blickrichtung vor. „Die Kirche klingt heute Abend“ versprach anschließend Pastorin Iveta Thamm bei der Begrüßung und fügte hinzu: „Die Musik, die Freude am gemeinsamen Musizieren und Singen ist das, was uns alle verbindet.“  

Der Titel „Your love is greater“, stimmungsvoll eingeleitet durch ein Sopransolo, ließ auf sanfte Weise das Gefühl von der unbegrenzten und alles verändernden Liebe Gottes aufkommen. Ein Stück aus Südafrika in der Sprache der Zulu mit der Zusage, dass niemand so zu einem ist, wie Jesus, brachte erneut lebensfrohen Gospelschwung in die Kirche. 

Kurz unterbrochen wurde das musikalische Gotteslob mit einer Lesung aus dem ersten Johannisbrief im vierten Kapitel. „Come on“ forderte danach wieder lebhaft zum Preisen des Allmächtigen auf. Da stimmte auch das Publikum durch rhythmisches Klatschen mit ein. Überhaupt ließen die Zuhörer nach jedem Titel ihre Hände nicht ruhen und bedankten sich mit herzlichen Beifall und teilweise mit Jubelrufen für das soeben Gehörte.  

Rauschender Applaus schloss sich auch einer Gesangseinlage von Micha Keding, Marion Gutzeit, die beim Workshop für die Stimmbildung verantwortlich zeichnete, sowie dem Pianisten Hilmar Kettwig an.

Publikum singt mit

Das Lied „I say yes lord“ war dazu bestimmt, auch das Publikum zum gemeinsamen Singen einzuladen. Leicht zu lernende Titel gehören zum Inhalt der Workshops von Micha Keding. So bedeutete es dank der stimmlich üppigen Unterstützung durch den Chor für die Konzertbesucher keine Schwierigkeit, die einfach gehaltene Melodie und den eingängigen Text aufzugreifen und mitzusingen.

Der Gospel „Jump with me lord“ gehörte zu den modernen Kompositionen aus Deutschland, und wurde durch ein absolut überzeugendes Solo aus der Mitte des Chores zusätzlich aufgewertete. Mit „You are the light“, einem Stück mit karibischem Touch, endete der offizielle Teil des Konzertes. Zwei Zugaben gönnte der Gospelchor seinem Publikum. Die letzte bestand nochmals aus dem Titel „I say yes“.  

Ja sagen durfte man wahrlich zu diesem Konzert, voll von schwungreicher Kirchenmusik, beeindruckenden Solisten unter den Sängerinnen, einem leidenschaftlich interpretierenden Chor sowie einem Workshopleiter, dem es wieder einmal gelungen war, Freude am gemeinsamen Singen in der Chorgemeinschaft zu vermitteln.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN